Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erster Eindruck von Rio+20: Hämmern, Bohren, Sägen!

Rio+20 Vorbereitungen (Foto: Dietmar Lang/IAPF)

Datum: 10. Juni 2012
Uhrzeit: 20:21 Uhr
Ressorts: Rio+20 Blog
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Es wird gehämmert, gebohrt, gesägt: am kommenden Mittwoch (13.) startet die UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 im brasilianischen Rio de Janeiro. Und im Kongresszentrum Riocentro sowie in dem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Athletenpark laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Hunderte Kilometer Kabel werden gezogen, unzählige Tische aufgebaut, meterhohe Zwischenwände errichtet oder ganze Messestände aus dem Boden gestampft: der Endspurt hat begonnen und vermutlich werden die zahllosen Helfer in den verbleibenden Nächten kaum Schlaf finden.

Was bereits ziemlich aufgeräumt erscheint ist der Eingangsbereich mit den Sicherheitskontrollen sowie der Pavillion mit seinen Restaurants und Imbißständen. Aber ansonsten fehlt es überall noch am letzten Schliff, installierten Computern, verlegten Teppichböden oder aufgestellten Hinweisschildern. Aber den Organisatoren bleiben ja noch rund 60 Stunden.

Nachfolgend haben wir einige Impressionen vom Sonntag für Sie eingefangen: ein exklusiver und authentischer Blick hinter die Kulissen von Rio+20!

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.