Brasilianer rüsten sich mit Schußwaffen aus

feuerwaffe-brasilien

Mittlerweile sind in Brasillien mehr als 2 Mio. Waffen im Umlauf (Foto: Pixabay)
Datum: 23. Februar 2022
Uhrzeit: 19:06 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Immer mehr Brasilianer bewaffnen sich. Seit dem Amtsantritt des ultrarechten Präsidenten Jair Bolsonaro vor drei Jahren ist die Zahl der ausgestellten Lizenzen für die Benutzung von Schusswaffen um 325 Prozent gestiegen. Laut dem Jahresbericht des Fórum Brasileiro de Segurança Pública ist die Zivilbevölkerung Brasiliens bereits mit über zwei Millionen Schußwaffen ausgerüstet.

Offiziell zählt das Land mittlerweile 1,85 Millionen gemeldete Sammler, Sportschützen und Jäger. Das Arsenal, das diese mit der erworbenen Lizenz anlegen dürfen, ist enorm. Jäger können bis zu 30 Waffen erwerben, 15 davon mit eingeschränkter Nutzung, wie Schnellschußgewehre, sowie 6.000 Kugeln. Die Jagd ist in Brasilien hingegen verboten. Lediglich aus Europa eingeführte und in Brasilien ausgewilderte Wildschweine dürfen unter bestimmten Auflagen erlegt werden.

Sportschützen können gleich 60 Waffen, davon 30 mit eingeschränkter Nutzung, erwerben. Darüber hinaus ist für sie der Kauf von 180.000 Kugeln pro Jahr freigegeben. Damit könnten sie beinahe 500 Schüsse pro Tag abgeben.

Vor allem das Geschäft mit Schnellschußwaffen blüht. Nachdem die Regierung Bolsonaros Zollgebühren und Steuern für den Import von Waffen aufgehoben hat, ist 2021 die Einfuhr von Präzisionsgewehren, Maschinengewehren und Maschinenpistolen um 574 Prozent gestiegen.

Die Organisation Instituto Sou da Paz verweist auf einen Zusammenhang zwischen der Erhöhung der Zahl der Schußwaffen und der Gewalt. Bereits belegt worden ist zudem die Abzweigung legal erworbener Schusswaffen in die kriminelle Welt. Erst unlängst sind bei einer Polizeiaktion in Rio de Janeiro 55 Schusswaffen sichergestellt worden, die ein Sportschütze erworben hatte. Laut den Ermittlungen hat der Sportschütze die Waffen an eine kriminelle Organisation verkauft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2022 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!