<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Tropa de Elite gewinnt goldenen Bären auf Berlinale

Datum: 16. Februar 2008
Uhrzeit: 19:36 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der brasilianische Polizeithriller „Tropa de Elite“ [Elitetruppe] hat auf der Berlinale 2008 den goldenen Bären in der Kategorie „Bester Film“ gewonnen. Regisseur Jose Padilha nahm den Preis eigenhändig in Berlin in Empfang.

Deutsche Filmfans können nun hoffen: durch die Auszeichnung auf den wichtigsten europäischen Filmfestspielen dürfte der Kassenschlager aus Brasilien nun mit grosser Wahrscheinlichkeit deutsch synchronisiert werden und bald in den regulären Kinos laufen. Laut Schätzzahlen haben in Brasilien rund 10 Millionen Menschen den Film bereits vor dem Kinostart auf an jeder Strassenecke erhältlichen raubkopierten DVDs gesehen, etwa 2 Millionen Zuschauer liessen sich im Kino von dem umstrittenen Werk beeindrucken.

In die Schlagzeilen kam der Film anfänglich, als bekannt wurde, dass Verantwortliche der Polizeibehörden versuchten, den Film gerichtliche verbieten zu lassen. Er zeigt das Vorgehen einer Spezialeinheit in den Favelas, den Armensiedlungen in Rio de Janeiro. Gleichwohl demonstriert er die fragwürdige Vorgehensweise der Einsatzkräfte, huldigt sie jedoch im gleichen Atemzug. Ein perfekt inzinierter Film, der verdient nun noch grössere internationale Aufmerksamkeit erhalten wird.

Doch man sollte nie vergessen, dass die Handlung des Films nicht auf ganz Brasilien reproduziert werden kann. Es ist der alltägliche Kampf in den Problemzonen der Grossstädte, auf dem weiten Land und in der Provinz bekommt man davon gar nichts mit – oder eben nur im Fernsehen oder in solchen Filmen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten