<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasiliens Präsident Lula bietet USA Nachhilfe an: ‚Bush, löse deine Krise!‘

Datum: 27. März 2008
Uhrzeit: 18:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der brasilianische Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva bestätigte am heutigen Mittwoch (27.03.) in Recife, in der letzten Zeit zweimal mit seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush telefoniert zu haben, um die Immobilienkrise in den USA anzusprechen. Laut Lula blickt die brasilianische Regierung mit Besorgnis nach Nordamerika, damit „Brasilien als eines der Wachstumsländer in Lateinamerika nicht Opfer der Krise wird“.

„Ich habe persönlich zweimal mit Präsident Bush geredet“ so Lula wörtlich. „Ich wusste, dass er verärgert ist, weil ich mit Gordon Brown sprach. Ich habe ihn angerufen und ihm gesagt: ‚Bush, mein Freund, das Problem ist folgendes: Wir hatten 26 Jahre kein Wachstum. Nun haben wir Wachstum und ihr behindert uns dabei, klar? Löse deine Krise!‚“

In seinen Ausführungen erläuterte Lula, dass die Krise den Kreditsektor der USA betrifft, Schulden verursacht und die „finanzielle Gesundheit“ der Banken des Landes gefährdet. In diesem Zusammenhang äusserte er sich auch ironisch über das Programm zur finanziellen Hilfe von Banken Proer, welches 1995 und der Regierung von Ex-Präsident Fernando Henrique Cardoso initiiert wurde.

„Brasilien hat das Know-How um Banken zu retten. Es ist nur ein Proer einzuleiten. Wenn er [Bush] will, dann kann er nach Brasilien kommen, wo es Leute gibt, die ihn unterrichten können. Ich werde ihm nichts beibringen. Wenn sie es brauchen, können wir ihnen diese Technologie übermitteln“ so der Präsident abschliessend.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten