Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Amtseinführung von Dilma Rousseff: Repräsentanten aus mehr als 130 Ländern erwartet

dilma-lula-468

Datum: 31. Dezember 2010
Uhrzeit: 13:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die Zeremonie der Amtseinführung von Dilma Rousseff als neue Staatspräsidentin der Föderativen Republik Brasilien wird von Vertretern von mehr als 130 Ländern verfolgt werden. Wie das Außenministerium in Brasília bestätigte, haben sich insgesamt 12 Staatschefs sowie 12 Regierungschefs für die Vereidigung angekündigt. Zudem werden neun Vize-Präsidenten, 23 Aussenminister und 76 Botschafter zu den Feierlichkeiten am Samstag (1.) um 14 Uhr Ortszeit Brasília erwartet.

Unter den Gästen ist auch die US-amerikanische Außenministerin Hillary Clinton. Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner hingegen hat ihre Teilnahme abgesagt. Laut Argentiniens Außenminister Héctor Timerman seien persönliche Grunde dafür verantwortlich. „Es war ein sehr kompliziertes Jahr für sie (Kirchner). Es ist das erste Neujahrsfest, welches sie alleine feiern muss“ erklärte Timerman in Hinblick auf den überraschenden Tod des ehemaligen argentinischen Präsidenten und Ehemann der Amtsinhaberin, Néstor Kirchner, im Oktober dieses Jahres.

Die Zeremonie in Brasília beginnt am Neujahrstag mit einer Parade in einem offenen Fahrzeug über die Esplanada dos Ministérios, einer Prachtstraße im Regierungsviertel der Hauptstadt. Über die weltbekannte von Oscar Niemeyer gestaltete Kathedrale geht es dann weiter zum Kongressgebäude, wo sie ihre erste Rede als neu gewählte Präsidentin halten wird. Danach wird sie zum Regierungspalast schreiten, wo sie die Präsidentschaftsschärpe aus den Händen von Luiz Inácio Lula da Silva empfangen wird. Anschliessend wird sich auf dem „Platz der 3 Gewalten“ an das Volk richten. Um 19 Uhr endet dann die Veranstaltung mit einem Empfang der ausländischen Gäste im Außenministerium.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Roberto Stuckert Filho

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!