<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Biosprit und Gaspipeline

Datum: 22. Juni 2006
Uhrzeit: 03:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Staatspräsident Lula da Silva hat in den letzten Wochen eine Menge neuer Projekte einzuweihen. Erst vor kurzem stand er auf einer neu eingeweihten Ölplattform, die durch ihre Kapazität die Selbstversorgung Brasiliens mit Rohöl ermöglicht.

Und vor 14 Tagen war er beim Baubeginn einer 670 km langen Gaspipeline durch das Amazonas Regenwald-Gebiet zugegen. Die Pipeline verbindet die Urucu Provinz mit Manaus. In der Urucu Region befinden sich die größten Gasvorkommen Brasiliens. Die staatliche Petrobras schätzt, dass der Bau der etwa 1 Milliarde teuren Pipeline im März 2008 abgeschlossen sein wird. Rund 3.400 Arbeitsplätze werden dadurch geschaffen. Die Anfangskapazität der Pipeline wird bei 4.7 Mio.m³ pro Tag liegen.

Und am Dienstag (20.06.) eröffnete das Staatsoberhaupt eine von drei zeitgleich in Betrieb gegangene Raffinerien, die H-Bio produzieren werden, ein Treibstoff aus Gemüseöl und Benzin. 2 weitere Raffinerien sind für das Jahr 2008 geplant.

All diese Entwicklungen veranlassten Lula, die Entwicklung Brasiliens in seinen Ansprachen hervorzuheben: „Brasilien wird eine produktive und entwickelte Nation. Bald werden die Menschen sehen, dass Brasilien ein neues Level erreicht hat. All diese Schritte in Richtung Energieunabhängigkeit bringen Brasilien weiter nach vorne.“

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten