Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fussball-Phänomen Ronaldo in Brasilien per TV und Twitter allgegenwärtig

claroronaldo

Datum: 21. Juni 2010
Uhrzeit: 14:50 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Auch wenn der brasilianische Nationaltrainer Dunga den legendären Ronaldo nicht mit zur Fussball-WM 2010 mitgenommen hat und zudem im grössten Land Südamerikas derzeit Ligapause ist, der ehemalige Weltfussballer und Weltmeister von 2002 ist allgegenwärtig. Nachdem er in den vergangenen Wochen bereits via Twitter zu allem und jedem seinen Senf abgegeben hat, erscheint er seit gestern auch auf den Bildschirmen in Brasilien.

In einem aktuellen Werbeclip vermittelt er das, was bereits aus seinem Twitter-Account hervorging. Als Werbeträger eines grossen brasilianischen Mobilfunkanbieters zieht er die Verbindung zwischen Fussball und den Telekommunikationsdienstleistungen des Unternehmens. Besonders das Wortspiel „Seleção“ – zu deutsch „Auswahl“ – hat es den Marketingprofis angetan. Die Kunden können sich nach Aussage des ehemaligen Nationalspielers (62 Tore in 97 Spielen) ihre „Selecão“ zusammenstellen. Gemeint sind damit natürlich nicht die Fussballer auf dem Rasen in Südafrika, sondern Minutenpakete, Internet-Datenpakete, SMS, Email und andere Serviceangebote.

Fussball kommt in dem 30-Sekunden-Clip, der erstmalig gestern gesichtet wurde, nur am Rande vor. Auch ist der Profi, der derzeit beim brasilianischen Erstligisten Corinthians unter Vertrag steht, zu keinem Zeitpunkt mit einem Ball zu sehen. Er steht vielmehr ohne jegliche Requisiten vor verschiedenen Leinwänden, auf denen die Angebote abgebildet werden und spricht einfach in die Kamera.

Auch bei Twitter sucht „O Fenomeno“ die Interaktivität und spricht andere User sowie Spieler mit eigenem Twitter-Account ebenfalls direkt an. Der Dialog, immer wieder gespickt mit Werbebotschaften, zieht Früchte. Über 242.000 Followers hat er bereits angesammelt. Seine derzeit letzten Einträge galten dem Spiel der Seleção gegen die Elfenbeinküste. „Es ist ein Jammer, dass mein Bruder Kaká vom Platz geschmissen wurde. Es fehlen nur noch fünf Spiele bis zum 6. Titel“ erklärte direkt nach dem Spiel. Zudem wünschte er Elano, der brutal gefoult wurde und verletzt vom Platz ging, gute Besserung.

Screenshot: Twitter

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!