Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Wenn die rechte Hand des Teufels Feuer fängt

teufel1.jpg

Datum: 25. Februar 2007
Uhrzeit: 20:46 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Böse Zungen mögen nun behaupten, es sei ein Wink des Schicksals. Andere Glauben an Sabotage, wieder andere bestehen auf die Theorie eines Unfalls. Wir sind in Brasilien, dem katholischsten Land der Erde. Und noch mitten im nicht immer so gottesfürchtigen Carnaval. Rio de Janeiro, Samstag, 24. Februar, spät abends: Die Abschlussparade der sechs erfolgreichsten Sambaschulen der Kampagne ist in vollem Gange.

Auch Unidos da Tijuca betritt als Fünftplatzierter das Sambódromo von Rio de Janeiro. Plötzlich brennt die rechte Hand des Teufels, eine meterhohe Skulptur auf dem ersten Motivwagen der Schule. Die Feuerwehr eilt herbei, hilft zuerst die Teilnehmer, die sich auf dem Wagen befinden, in Sicherheit zu bringen. Danach wird die Hand gelöscht. Alles geht blitzschnell und unglaublich professionell.

Mit einer qualmenden, verkohlten Hand des böse dreinblickenden Teufels beendet Unidos da Tijuca die Parade – so als wäre nichts geschehen. Denn verletzt wurde glücklicherweise niemand. „Se deus quizer“ – „Wenn Gott es will“ – wird sich wohl so mancher Teilnehmer gedacht haben. Und so mancher Katholik ist nun überzeugter als je zuvor: Der Kampf um die Vorherrschaft auf Erden dauert an – auch im Carnaval von Rio de Janeiro.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    rallep

    achso..danke fuer die aufklaerung..ich dachte die ganze zeit das sei der saenger der band „Das Ich“..