<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Premierminister Gordon Brown auf Staatsbesuch in Brasilien

lula-brown

Datum: 26. März 2009
Uhrzeit: 13:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

lula-brownErst vor wenigen Wochen begrüsste Brasiliens Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva den britischen Thronfolger Prinz Charles in Brasília, am heutigen Donnerstag (26.) empfing er Premierminister Gordon Brown an seinem Amtsitz in der brasilianischen Hauptstadt. Kernpunkt der Gespräche waren politische Massnahmen zur Bekämpfung der Weltwirtschaftskrise. Aber auch die Lebensmittelknappheit, die Wiederaufnahme der Gespräche der Doha-Runde und der weltweite Klimawandel standen auf der Gesprächsagenda.

Brown fliegt noch am Nachmittag nach São Paulo, wo er unter anderem das erst vor kurzem eröffnete Fussballmuseum besucht. Anschliessend ist eine Rede bei der Fundação Armando Alvares Penteado über den kommenden G20-Gipfel vorgesehen, der am 02. April in London stattfindet. Am Abend nimmt der Premierminister an einem Empfang der britisch-brasilianischen Handelskammer teil.

(Foto: Ricardo Stuckert/Presidência)

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten