Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Export von Schweinefleisch 2013 rückläufig

schwein-brasilien

Datum: 07. Februar 2014
Uhrzeit: 12:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:

Nicht nur die Gesamtwirtschaft Brasiliens strauchelt auch der sonst so starke Export von Schweinefleisch ging im vergangenen Jahr ungewohnt stark zurück. Wie der brasilianische Schweine- und Exportverband (ABIPECS) mitteilte, worden im Jahr 2013 517.333 Tonnen Schlachtgewicht ausgeführt. Dies sind ganze elf Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor.

schwein-brasilien

Auch wenn der Preis um zwei Prozent auf 1.944 Euro stieg, gingen die Ausfuhrerlöse wegen des deutlichen Exportrückgangs um 9,1 Prozent auf knapp eine Milliarde Euro zurück.

Ausschlaggebend war der Absatzrückgang in der Ukraine. In das osteuropäische Land worden 2012 noch 139.000 Tonnen geliefert, ein Jahr später waren es mit knapp 68.000 Tonnen nur noch rund die Hälfte. Somit müssen die brasilianischen Exportfirmen insgesamt einen Rückgang von 125 Millionen Euro verkraften.

Problematisch werden auch die Zahlen in Bezug auf den Nachbarn Argentinien gesehen. Auch hier wurde nur der halbe wert des Vorjahres erreicht. Begründet liegt der Rückgang auf nur 12.000 Tonnen in Handelsstreitigkeiten und Einfuhrrestriktion.

Ein Plus konnte der Verband jedoch im Russland-, Angola,- und Uruguay-Geschäft verbuchen. Im laufenden Jahr erwartet der ABIPECS unterdessen auch ein weiters Plus. Letzte Schätzungen gingen von rund 590.000 Tonnen aus, das wäre ein Plus von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!