<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio: Militär weiter im Einsatz

Datum: 10. März 2006
Uhrzeit: 21:08 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Unglaubliche Szenen spielten sich am Freitag neben dem beschriebenen Häuserkampf in der Favela „Morro da Providência“ ab. Am Anfang demonstrierten Anwohner gegen die Absperrung ihres Viertels durch das Militär und die Präsenz des Militärs vor Schulen und Geschäften. Doch dann änderte sich die Situation. Plötzlich erschienen vermummte „Protestler“ und versuchten Soldaten die Waffe zu entreissen.

Bei dem anschliessenden Tumult wurden 4 Personen festgenommen, darunter ein Minderjähriger. Soldaten schrien Müttern und Kindern zu, sich aus der Schusslinie fernzuhalten. Seitens des Militärs gab es wiederholt Warnschüsse in die Luft, welche von der Drogenmafia auf gleiche Weise beantwortet wurden. Im Laufe des Vormittags kam es aber dann noch zu einigen direkten Konfrontationen. Informationen über Tote oder Verwundete gibt es keine.

Inzwischen sind auch vier Personen identifiziert worden, die an dem Raubüberfall beteiligt waren, der die Militäraktion ausgelöst hat. Bei zwei Verdächtigen handelt es sich um Ex-Militärs. Nach neuesten Erkenntnissen sollen bis zu 2o Personen daran beteiligt gewesen sein.

In einem Eilverfahren hat heute ein Gericht in Rio de Janeiro einen Antrag des „Ministério Público“ auf Beendigung der Militäraktion abgelehnt. Dieses hatte argumentiert, dass laut Verfassung die Polizei und die Militärpolizei innerhalb brasilianischer Städte verantwortlich wären, nicht jedoch die Streitkräfte. Staatspräsident Lula da Silva rechtfertigte am Rande seines Staatsbesuches in Großbritannien jedoch die umstrittene Aktion und stellte sich demonstrativ hinter das Militär.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten