Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

15-jährige mit 20 Männern in Gemeinschaftzelle eingesperrt

Datum: 20. November 2007
Uhrzeit: 13:03 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In einer überfüllten Zelle wurde das Mädchen mit erwachsenen Männern eingesperrt (Foto: Divulgação)Ein erst 15 Jahre altes Mädchen wurde von der Polizei in Abaetetuba im brasilianischen Bundesstaat Pará rund einen Monat mit 20 Männern in eine Gemeinschaftszelle eingesperrt. Nach ersten Informationen wurde die Jugendliche in dieser Zeit von den Mitinsassen wiederholt vergewaltigt.

Noch sind die Hintergründe verworren und unklar. Nach Aussage der örtlichen Polizei sei das Mädchen wegen Verdachts auf Diebstahl festgenommen worden. Da die Kleinstadt rund 80 Kilometer von Belém entfernt keine Zellen für Frauen habe, da diese bei einer Revolte zerstört wurden, sei es nicht ungewöhnlich, die Frauen in den Männerzellen unterzubringen. Jugendliche seien davon natürlich ausgenommen. Allerdings habe die Verdächtige keinen Ausweis bei sich gehabt, so dass eine Altersüberprüfung nicht möglich gewesen wäre.

Nach Aussage des Mädchens, über deren ethnische Herkunft und soziale Schicht bislang keine Angaben gemacht wurden, sei sie vergangene Woche überraschend von einem Polizisten zur Stadtgrenze gefahren worden. Dort habe man ihr befohlen, die Stadt zu verlassen. Die Polizei behauptet jedoch, die 15-jährige sei geflohen. Dies habe man auch den Verwandten gesagt, die das Mädchen kurz nach dem Verschwinden besuchen wollten.

Insgesamt drei Tage blieb die Jugendliche verschwunden, bevor sie am vergangenen Samstag mit ihrer Familie Kontakt aufnahm. Das Vormundschaftsgericht beschäftigt sich nun mit dem Fall, der mittlerweile in ganz Brasilien Aufsehen erregt und von immer mehr Medien aufgegriffen wird. Doch die Qualen des Mädchens sind noch nicht vorüber. Nun wurden zuerst medizinische Untersuchungen durchgeführt um festzustellen, ob sie Opfer sexueller Gewalt wurde und ob sich sich Geschlechtskrankheiten oder andere Infektionen zugezogen hat. Zahlreiche Verhöre und Gegenüberstellungen stehen vermutlich auch noch bevor. Bleibt zu hoffen, dass sie die psychologische Betreuung erhält, die sie mit Sicherheit benötigt.

Der brasilianische Anwaltsverband forderte inzwischen die harte Bestrafung der Verantwortlichen: „Dies ist ein solch schrecklicher Fehler, sie hätte nicht in einer Männerzelle sein dürfen, egal aus welchem Grund, wo in einer solchen Situation sofort jegliche Arten von physischen und sexuellen Übergriffen gegen ein Mädchen geschehen werden“ erklärte eine Sprecherin des regionalen Verbandes in Pará.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Brasilien News im brasilblog Magazin - Im Knast missbrauchte 15-jährige: Ermittlungsverfahren gegen Polizisten eingeleitet