Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fahrradklau in Rio: Einfach mal vom Rad geschmissen!

robo-bike

Datum: 22. Mai 2014
Uhrzeit: 11:28 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die brasilianischen Behörden tun nach aussen hin alles, um die Touristen bei der Weltmeisterschaft 2014 in Sicherheit zu wiegen. Notfalls mit massiver Polizei- und Militärpräsenz. In Recife lässt der Gouverneure Panzer am Strand auffahren, in Rio besetzen Hundertschaften die Armenviertel in der Nähe des Stadions oder des Flughafen. Dort unter dem Zuckerhut lobt man stets die „Befriedung der Favelas“ durch spezielle Polizeigruppen. Sicherer ist Rio de Janeiro dadurch allerdings nicht geworden.

robo-bike

Jüngste Zahlen zeichnen ein erschreckendes Bild: die Kriminalität ist wieder drastisch angestiegen. Neben einer signifikant gestiegen Mordrate haben vor allem Überfälle start zugenommen. Sie sind selbst am helllichten Tag auch an belebten Orten keine Seltenheit mehr. Um 45 Prozent sollen sie alleine in den ersten Monaten dieses Jahres zugenommen haben.

Ein jüngster Fall wurde nun vom Opfer selbst unfreiwillig per Helmkamera dokumentiert. In voller Fahrt wird der Fahrradfahrer in einem Park vom einem Jugendlichen umgestossen. Er hat Glück im Unglück und landet auf dem Rasen. Doch gegen die „Angreifer“ kann er nichts machen. Bevor er die Situation richtig einordnen kann, rennt ein Komplize des Remplers lachend mit dem Fahrrad davon, sonst wird nichts gestohlen. Eine städtische Reinigungskraft steht untätig daneben – und er tut gut daran, den ein Eingreifen könnte er schnell mit seinem Leben bezahlen. Zivilcourage ist in Rio de Janeiro mittlerweile tödlich.

Nachfolgendes Video, welches am Mittwoch (21.) gegen 17 Uhr nachmittags auf dem Aterro do Flamengo zwischen Zentrum und Copacabana aufgenommen worden sein soll, zeigt sehr deutlich eine der Gefahren, der Rio-Touristen bei der Fußball-Weltmeisterschaft ausgesetzt sind.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot Video

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!