Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Terror in Rio de Janeiro

rio-terror1.jpg

Datum: 28. Dezember 2006
Uhrzeit: 09:03 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am frühen Donnerstag morgen wurden erneut Anschläge aus Rio de Janeiro gemeldet. Laut Medienberichten wurden durch das „organisierte Verbrechen“ fünf Linienbusse in Brand gesetzt sowie Schüsse auf mindestens 8 Polizeiposten oder Polizeistationen abgegeben. Auch der südliche Stadtteil Botafogo, welcher an die Copacabana angrenzt und das Strandviertel selbst waren betroffen.

Bislang wird von 9 Toten und 21 Verletzten gesprochen. 2 Polizisten und eine Passant ambulante Verkäuferin (33 J.) starben im Kugelhagel der Drogenmafia, 6 Passagiere eines Linienbusse kamen im Feuer ums Leben. Die Angreifer benutzten wie bereits bei den Anschlägen in São Paulo Maschinengewehre und Granaten.

Update: Inzwischen ist die Zahl der Opfer auf 11 gestiegen. Ein noch nicht identifizierter Mann wurde ebenfalls erschossen, im Bus verbrannten nach neuesten Informationen sieben Fahrgäste. Zudem wurde bekannt, dass auch ein Krankenhaus beschossen wurde. Verantwortlich gemacht wird inzwischen das „rote Kommando“ (Comando Vermelho), welches die Anschläge als Racheakt für „willkürliche, kriminelle Übergriffe“ des sogenannten „blauen Kommandos“ (Comando Azul) rechtfertigt. Das „blaue Kommando“ setzt sich aus Militär- und Zivilpolizei, Feuerwehr und Agenten der Staatsgefängnisse zusammen und belagert derzeit rund 80 Favelas in Rio de Janeiro.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!