Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Instiga vertritt Lateinamerika bei BBC ‚The Next Big Thing‘

Datum: 28. November 2007
Uhrzeit: 22:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wer träumt nicht davon, einmal vor 180 Millionen Menschen weltweit im Fernsehen auftreten zu dürfen. Für die brasilianische Rockband Instiga könnte dies nun Wirklichkeit werden. In einem von der englischen BBC veranstalteten Wettbewerb ist die Gruppe aus Campinas im Bundesstaat São Paulo nun unter die letzten 20 vorgestossen. Künstler aus über 88 Ländern hatten sich beworben, Instiga ist nun die einzige Gruppe aus Lateinamerika.

instiga.jpg

Am 03. Dezember werden nun fünf Finalisten des Wettbewerbs „The Next Big Thing“ bekannt gegeben. Für diese heisst es dann am 09. Dezember „Bühne frei“ in London, die grosse Endausscheidung weltweit live im Fernsehen und Radio via BBC World Service vor 180 Mio. Zuschauern.

Instiga ist mit ihrem Song „Olá“ aus dem Album „Menino canta menina“ beim Wettbewerb vertreten, gesungen selbstverständlich in Portugiesisch. Das Quartett, bestehend aus Christian Camilo (Gasang und Gitarre), Gabriel Duarte (Bass), Heitor Pellegrina (Gitarre) und Pedro Leite (Schlagzeug) existiert seit 5 Jahren.

Der endgültige Gewinner von „The Next Big Thing 2007“ wird dann zudem am 15. Dezember in London bei der Gala-Veranstaltung zum 75-jährigen Bestehen von BBC World Service auftreten.

>> Zur Homepage von Instiga, wo man zudem alle Songs anhören und einige downloaden kann.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!