Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Telenovela mit bezahlten Prostituierten und Transvestiten

Datum: 17. April 2007
Uhrzeit: 10:22 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Paraíso Tropical, die Telenovela um acht auf Rede Globo, sorgt weiterhin für Schlagzeilen. Nach mässigem Erfolg wird inzwischen sogar laut über eine Verkürzung der Serie nachgedacht. Mit 35% Marktanteil liegt sie weit unter den Werten ihrer Vorgänger.

Zudem wurden nun pikante Einzelheiten von den Dreharbeiten bekannt. So soll die Produktionsleitung für die Aussenszenen, die im Stadtteil Copacabana und Leme in Rio de Janeiro gedreht wurden, dort arbeitende Prostituierte und Transvestiten angeheuert haben. Zwischen 70 und 90 Real (ca. 25 – 32 Euro) sollen den Komparsen dafür bezahlt worden sein.

Verschiedene Tageszeitungen und Online-Magazine betrachten diese Vorgehensweise als skandalös, erhebt doch Paraíso Tropical den Anspruch, auf das Leid der Prostitution aufmerksam zu machen und gleichzeitig ein Zeichen gegen Sextourismus zu setzen. Der Sender bestreitet die Vorwürfe.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    DiterRio

    das versteh ich nicht, was du da skandaloes findest.

    wenn es so ist (ich kenn die serie nicht), dass die telenovela ueber prostituierte berichten will, dann ist es doch gerade sinnvoll und authentisch, dass man auch auf diese zurueckgreift.

    und wenn die novela leute ihnen dafuer dann sogar noch geld zahlt, na besser kanns doch gar nicht laufen…

    oder findest du es etwa skandaloes, dass die nur so wenig gezahlt haben?

  2. 2
    brasilblogger

    Sorry, habe es falsch formuliert und inzwischen korrigiert.