Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

„Brasilien für Insider“: Einblicke in ein Land zwischen Tradition und Globalisierung

brasilien-insider

Datum: 03. Mai 2014
Uhrzeit: 15:44 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Im ersten Augenblick mag “Brasilien für Insider” falsche Erwartungen wecken. Hier handelt es sich keineswegs um einen schmuddeligen Führer durch das brasilianische Nachtleben. Dies wird jedoch schon beim Lesen des Untertitels klar. Andreas Wunn, der Brasilien-Korrespondent des ZDF, hat ihn “Nahaufnahme eines Sehnsuchtslandes” getauft. Aber auch damit dürften nicht alle Fragen geklärt sein. Doch will das Autor überhaupt? Mehr als eine Handvoll Schreiberlinge haben in den vergangenen Jahren oder Jahrzehnten versucht, Brasilien wortgewandt zu charakterisieren. Viele sind daran gescheitert, haben sich bereits am Titel verhoben.

andreas-wunn

Die pulsierenden Megametropolen, der schier undurchdringliche Regenwald oder die endlose Küste lassen sich nicht zwischen zwei Buchdeckel sperren. Jeder, der länger in Brasilien lebt, weiß das. Kleine Fetzen der unglaublichen Vielfalt des Landes kann man vielleicht einfangen und niederschreiben. Ein Gesamtbild, ohne immer wieder die Superlativen und Klischees gebetsmühlenartig zu wiederholen, ist jedoch faktisch unmöglich.

“Brasilien für Insider” erhebt glücklicherweise auch keinen Anspruch darauf. Wunn sieht in seinem Werk den “großen Versuch, Brasilien zu erklären” und startet mit einer kleinen Entdeckungsreise. Seinen Trip durch das Land der Gegensätze baut er letztendlich auf 224 spannende, unterhaltsame und manchmal auch sehr nachdenklich machende Seiten aus. Das Buch sei, so der Autor bescheiden in der Einleitung, eine Summe journalistischer Momentaufnahmen gepaart mit Alltagserfahrungen.

In Wahrheit ist es natürlich schon ein wenig mehr. Der Leser bekommt einen durchaus realistischen Einblick geboten, von dem sich deutlich mehr ableiten lässt, als man vielleicht zu Beginn ahnen mag. Ob die Beschreibung der Strandmode an der Copacabana oder der Kampf der Umweltschützer in den Tiefen des Amazonas. Ob Karneval, Feijoada oder Fußball. Ob Religion, Musik oder urwüchsige brasilianische Mentalität. Faszinierende Themen, die am Ende das akute Problem des Schwellenlandes treffend beschreiben: das Leben in einem Land, welches Jahr für Jahr stärker zwischen Tradition und Globalisierung gefangen scheint und nun seinen eigenen ganz brasilianischen Weg in die Zukunft sucht.

brasilien-insider

Dass Brasilien ein noch vergleichsweise ruhiger Vulkan ist, in dessem Inneren es jedoch heftig brodelt, dürfte sich nach den Berichterstattungen im Vorfeld der Weltmeisterschaft herumgesprochen haben. Doch Wunn erzählt von den allgegenwärtigen Schwefeldämpfen und dem drohenden Ausbruch nur zwischen den Zeilen. Ein Kapitel ist zwar den Massendemonstrationen im Juni vergangenen Jahres während des Confed-Cups gewidmet, der Journalist verzichtet jedoch darauf, bei jeder Anekdote oder Beschreibung mahnend den Zeigefinger zu heben. Er verweigert die penetrante Schwarzmalerei. So wie es die Brasilianer fast immer handhaben. Die nach außen vielleicht unbekümmert erscheinende Art, mit Freude und Leid umzugehen, bestimmt das brasilianische Lebensgefühl seit Jahren von Grund auf. Und es tut auch dem Buch mehr als gut.

Brasilien für Insider: Nahaufnahme eines Sehnsuchtslandes” (Heyne-Verlag, 224 S., ISBN: 978-3-453-20057-9, 14.99 Euro) animiert mit Sicherheit nicht, sofort seinen Lebensmittelpunkt zu verlagern. Vielleicht noch nicht einmal, seinen nächsten Urlaub zwischen Zuckerhut und Amazonas zu planen. Aber es trägt durchaus dazu bei, das Land und seine Menschen ein bisschen besser zu verstehen. Und wenn man Brasilien aufgrund der WM ohnehin bereits im Visier hat, bietet es eine gute Einstimmung auf das bevorstehende Turnier. Das Buch ersetzt zwar keinen Reiseführer, als kurzweilige Lektüre während des langen Fluges ins Land des fünffachen Weltmeisters ist es aber auf jeden Fall zu empfehlen.

Eine Rezension von Dietmar Lang

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Privat / Heyne

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!