Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Zeit-Blog: Brasilien

Datum: 16. Oktober 2006
Uhrzeit: 09:41 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Seit Ende September hat das Online-Angebot der ZEIT ein Blog über Brasilien. Christine Wollowski schreibt dort über ihre Erlebnisse und Beobachtungen unter der Überschrift „Ordem e progresso – Alltag in Brasilien“ direkt aus dem Nordosten Brasiliens. Über die Bloggerin erfährt man dort folgendes:

Christine Wollowski

Die Autorin und Fotografin Christine Wollowski lebt im Nordosten von Brasilien an einem kleinen Strand nahe bei Recife. Sie schreibt Reise- und Kulturgeschichten für Magazine (Vogue, abenteuer und reisen…) und Zeitungen (Süddeutsche, taz…). Sie kommt immer noch zu oft pünktlich zu Verabredungen, wird aber mit jedem Jahr flexibler bei der spontanen Neugestaltung eines Tages, Jahres, Lebens. Für ZEIT online berichtet sie ab September 2006 aus dem brasilianischen Alltag.

(Quelle: http://www.zeit.de)

Das Blog ist unter http://blog.zeit.de/brasilien/ zu erreichen und bietet unterhaltsame und teils nachdenkliche Lektüre. Einen Permalink habe ich dazu auch in der Sidebar hier im ‚brasilblog‘ eingerichtet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    danke für den tollen Hinweis. Und ab damit in Sage. 🙂