<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Richterin will 9.000 Frauen wegen illegaler Abtreibung vernehmen

Datum: 05. April 2008
Uhrzeit: 18:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Eine Richterin im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul hat angeordnet, mehr als 9.000 Frauen vorzuladen, die sich in einer Privatklinik in Campo Grande zwischen 1999 und 2007 behandelt haben lassen. Der Leiter der Privatklinik wird verdächtigt, in den letzten 20 Jahren mehr als 10.000 illegale Abtreibungen vorgenommen zu haben. Viele der Frauen, die nun vernommen werden sollen, könnten einen solchen Eingriff an sich vorgenommen lassen haben. Die Behörden vor Ort rechnen damit, effektiv rund 5.000 Personen in den kommenden Monaten zu vernehmen.

Abtreibung ist in Brasilien strengstens verboten und kann nur durch ein Gericht angeordnet, wenn Leib und Leben der Mutter in Gefahr ist. Trotz zu erwartender schwerer Behinderungen der Kinder müssen in solchen Fällen die Mütter das Baby austragen. Auch Kinder, die nach sexuellem Missbrauch schwanger wurden, wird eine Abtreibung nicht gestattet (mehr…). Ist eine Schwangerschaft erst einmal bei den Gesundheitsbehörden aktenkundig, ist eine illegale Abtreibung danach faktisch unmöglich. Daher herrscht in Brasilien eine riesige Dunkelziffer in diesem Bereich. Nach den Strafgesetzen drohen den Müttern der ungeborenen Kinder als auch den behandelnden Ärzten lange Haftstrafen.

Ob den nun vorgeladenen Frauen bei Aufdeckung einer Abtreibung eventuell ebenfalls der Prozess gemacht wird, gab das Gericht nicht bekannt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten