Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Churrasco unter Geiern

rallep_geier.jpg

Datum: 22. Oktober 2006
Uhrzeit: 09:52 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wenn Ihr Euch schon einmal über Taubendreck auf der Fensterbank geärgert habt, Nachbars Fiffi pausenlos Euer Garagentor als sein Territorium markiert oder auch der Kater von Oma Ilse immer das Kräuterbeet dekoriert, dann kann ich Euch eines versicheren: Das ist alles noch harmlos.

Hier in Brasilien können die Tierchen, die einen besuchen kommen, durchaus etwas grösser ausfallen. So erging es mir neulich, als ich auf die Terrasse kam um ein Churrasco vorzubereiten. Da erblickte ich diese beiden lustigen Gesellen.

Da Geier nun einmal die Angewohnheit haben nicht so schreckhaft wie andere Vögel zu sein, bedurfte es schon einiger Anstrengung sie davon zu überzeugen, sich NICHT dauerhaft auf unserem Balkon niederzulassen. Am meisten baute mich dann der Satz meiner Frau auf: „Nein mein Schatz, das hat nichts mit deinem Alter zu tun, die suchen Nistplätze um diese Zeit …“

Buh, da habe ich ja nochmal Glück gehabt! :mrgreen:

rallep wohnt in Londrina im Norden Paranás und veröffentlicht ab sofort unregelmässig kleine Geschichten und Beiträge hier auf ‚brasilienmagazin.net‘

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Hey, rallep, da musst du durch! Schlimm wird es nur, wenn die Geier (wie bei Walt Disneys „Fußballspiel der Tiere“ aus dem Film mit dem wunderbaren Bett … wie hiess der Film noch?) eine Tragbare zwischen sich mitführen … :>>

  2. 2
    ursinho

    Oi Careca!

    „Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett“ heisst der Film…