Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Abholzung von Regenwald im Amazonas steigt um 27%

regenwald-amazonas

Datum: 19. Mai 2011
Uhrzeit: 16:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien wird wieder mehr Regenwald vernichtet. Dies bestätigte das brasilianische Weltraumforschungsinstitut Inpe am Mittwoch. Demnach wurde in dem zu Amazonien gehörenden Bundesstaat Mato Grosso zwischen März und April dieses Jahres eine Fläche von 480,93 Quadratkilometern vernichtet. Die Daten werden aus aktuellen Satellitenbildern gewonnen.

Insgesamt verzeichnete die Behörde eine zerstörte Gesamtfläche von 593 Quadratkilometern in den Bundesstaaten Acre, Mato Grosso, Pará, Rondônia und Roraima. In den anderen drei Bundesstaaten des Amazonas (Amapá, Amazonas und Tocantins) kam es zu keinem weiteren Raubbau am grössten und wichtigsten Ökosystem der Erde.

Wie das brasilianische Umweltministerium ebenfalls mitteilte, stieg die Abholzungsrate zwischen August 2010 und April 2011 um 27 Prozent im Vergleich zum identischen Zeitraum zwischen 2009 und 2010. Nun soll eine Notfallkommission die Ursachen klären und entsprechende Massnahmen einleiten. Bis zu 700 Polizisten und Umweltagenten sollen dafür abgestellt werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!