Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

GOL übernimmt Webjet – Marke soll verschwinden

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 10. Juli 2011
Uhrzeit: 23:02 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die brasilianische Billig-Airline GOL übernimmt seinen kleinen inländischen Konkurrenten Webjet für insgesamt 311 Millionen Reais (ca. 199 Mio. Dollar). Dies gab die Fluggesellschaft am Freitag (8.) bekannt. GOL will damit ihr Streckennetz in Brasilien ausweiten. Die Übernahme soll zunächst durch die Tochtergesellschaft Varig abwickelt werden. Eine Genehmigung für den Zusammenschluss steht allerdings seitens der zuständigen Kartellbehörden noch aus.

Die derzeitigen Anteilseigner der kleinen Airline sollen nach der Vereinbarung rund 100 Millionen Reais erhalten, zudem übernimmt GOL weitere 200 Millionen Reais an Verbindlichkeiten bei den Kreditinstituten Bradesco, Safra und Citibank. Die Kredite werden jedoch erst 2015 fällig. Nach Bekanntgabe des Kaufes zogen die Aktien von GOL kurzfristig um mehr als 6 Prozent an, der Schlusskurs lag mit 3,5 Prozent im Plus bei 19,77 Reais.

WebJet Linhas Aéreas hat erst im Jahr 2005 den Flugbetrieb aufgenommen und verfügt derzeit 24 Flugzeuge vom Typ Boeing 737-300 mit 148 Plätzen. Die Airline operiert ausschliesslich in Brasilien und fliegt momentan rund 20 Destinationen an. GOL plant nach jüngsten Überlegungen neben einem Code-Sharing auch die Integration des Vielfliegerprogrammes in das eigene System. Am Ende soll jedoch die Marke Webjet völlig verschwinden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!