<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Confed-Cup: Brasilien will gegen Italien historischen Sieg wiederholen

robinho-italien-tor

Datum: 20. Juni 2009
Uhrzeit: 22:58 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
robinho-italien-tor

Robinho nach dem 2:0 gegen Italien im Februar dieses Jahres (Foto: Div.)

Brasilien wird in Starbesetzung gegen Italien auflaufen. Denn Trainer Carlos Dunga weiss: unter Umständen entscheidet das letzte Gruppenspiel am heutigen Sonntag (20.30 Uhr MESZ) über den Einzug ins Halbfinale beim Confed-Cup in Südafrika. Die Seleção hat zwar ihre beiden ersten Spiele gegen Ägypten (4:3) und die USA (3:0) gewonnen, doch sollte man gegen Weltmeister Italien hoch verlieren, hängt alles vom Ausgang der Partie Ägypten gegen die USA ab. Denn die überraschend starken „Pharaonen“ könnten mit einem hohen Sieg am fünffachen Weltmeister vorbeiziehen und ihn vorzeitig nach Hause schicken.

Bei einem Unentschieden oder einer 0:1 Niederlage dürfte die Seleção jedoch trotzdem weiterkommen. Tagesziel ist allerdings die Tabellenführung in Gruppe A. Dann geht man Europameister Spanien erst einmal aus dem Weg und trifft in der Runde der letzten Vier auf Gastgeber Südafrika. Und dies ist mit Sicherheit auf dem Weg ins Finale eine lösbare Aufgabe. Italien hingegen muss heute richtig zittern. Bei einer Niederlage und einem Sieg Ägyptens ist man so gut wie draussen. Und der USA als Heilsbringer traut nach den beiden verlorenen Spielen gegen Brasilien und Italien eigentlich niemand einen Sieg mehr zu.

Brasilien dürfte heute zudem ein historischer Sieg motivieren. Auf den Tag genau vor 39 Jahren, am 21. Juni 1970 schlug man die „Azzurri“ im Endspiel der Fussball-Weltmeisterschaft in Mexiko klar mit 4:1. Torschützen bei der Seleção waren damals Pelé, Gérson, Jairzinho und Carlos Alberto. Den Ehrentreffer für Italien erzielte Roberto Boninsegna. Es war der bis dato dritte Weltmeistertitel für das weltweit umjubelte Brasilien (siehe Video).

Nun will die Elf von Trainer Dunga den Erfolg wiederholen. „Wenn wir gewinnen, widmen wir den Sieg den Spielern von damals“ erklärte Maicon zuversichtlich, doch Weltklassefussballer Kaká warnte bereits seine Mitspieler. „Das wird kein leichtes Spiel. Bei diesem Turnier können wir es uns nicht leisten, auch nur einen Moment lang unaufmerksam zu sein“ erklärte der brasilianische Spielmacher, der erst vor wenigen Tagen für 65 Millionen Euro aus Italien zu Real Madrid gewechselt ist.

Doch auch in der jüngeren Vergangenheit konnte Brasilien gegen Italien punkten. So gewannen die Kanariengelben erst im Februar bei einem Freundschaftsspiel in London gegen die Lippi-Elf mit 2:0. Auch dieser Sieg dürfte für die heutige Partie, genauso wie die jüngste Niederlage Italiens gegen Ägypten Selbstvertrauen geben. Doch zu einfach sollte es sich die Seleção nicht machen. Italien wird voll auf Sieg spielen und Brasilien ist wie gesagt noch lange nicht im Halbfinale. Selbst Pelé schickte eine Warnung ans Kap der guten Hoffnung: „Achtung Brasilien, ein angeschlagenes Italien ist noch gefährlicher“ erklärte die lebende Fussball-Legendes am Samstag.

Dunga kann als ehemaliger Nationalspieler allerdings ebenfalls einen Erfolg gegen die „Squadra Azzurra“ vorweisen. „Der beste Moment war, als ich den Pokal bekommen habe“ erinnerte er sich an den Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA. Damals konnte sich die Seleção im Finale gegen Italien erst im Elfmeterschiessen durchsetzen. Den 3:2 Endstand schoss kein geringerer als damaliger Profi vom VfB Stuttgart selbst. Danach verschoss Baggio auf Seiten Italiens und Brasilien hatte den vierten Titel in der Tasche.

brasilienfan

Eine ausführliche Berichterstattung über den Confed-Cup 2009 in Südafrika finden Sie auf dem BrasilienPortal, unserer langjährigen Partnerseite mit unzähligen Informationen über Brasilien.

Carlos Dunga hat viel erreicht. Als Kapitän der Nationalmannschaft wurde er 1994 Weltmeister und wurde 1998 Vizeweltmeister. Zudem gewann er 1997 den Confed-Cup und die Copa Ámerica. Und auch als Trainer feierte er schon Erfolge. 2007 führte er die Seleção zum Titel bei der Copa Ámerica und 2008 zur Bronzemedaille beim olympischen Fussballturnier. Derzeit belegt Brasilien in der WM-Qualifikation 2010 in der Südamerikagruppe zudem die Tabellenführung. Der Gewinn des Konförderationen-Pokals als Trainer fehlt noch in seiner Sammlung. Und natürlich auch der WM-Titel, den Italien vor drei Jahren gewann. Darauf angesprochen, erklärte er ganz nüchtern: „Italien hat die beste Mannschaft der Welt. Wenn wir die Besten sein wollen, müssen wir nächstes Jahr die WM gewinnen.“

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten