<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Olympia: 277 Brasilianer kämpfen in China um Medaillen

Datum: 08. August 2008
Uhrzeit: 19:35 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Staatspräsident Lula winkt den brasilianischen Athleten beim Einmarsch ins Olympiastadion in Peking zu (Foto: ABr) Am heutigen Freitag wurden unter dem Jubel von 90.000 Menschen im Olympiastadion von Peking die 29. olympischen Spiele eröffnet. Bevor jedoch nach dem Einmarsch der Athleten das olympische Feuer entzündet wurde, verzauberte das chinesische Organisationskomitee die rund 4 Milliarden Menschen, die weltweit live das Ereignis am Fernseher verfolgten mit einer fantastischen Show. Unter den zahlreichen Staats- und Regierungschefs der teilnehmenden Nationen befand sich auch Brasiliens Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva. Am Vortag hatte das Staatsoberhaupt die brasilianische Delegation bereits im olympischen Dorf besucht und mit ihnen gescherzt.

Die brasilianischen Sportler konnten sich im Gegensatz zu früheren Olympiaden besser vorbereiten. Unter anderem ist dies einem Gesetz zu verdanken, welches bestimmt, 2 Prozent der staatlichen Lotterieeinnahmen an die Olympia-Sporthilfe abzuführen. So waren die Athleten aufgrund des Zeitunterschieds von 11 Stunden zu Brasília schon frühzeitig ins Ausland aufgebrochen. Die Schwimmer bezogen ein Trainingslager in Macau, die rhythmische Sportgymnastik, die Volleyballteams und die Judomannschaft schlugen ihre Zelte in Japan auf. Das Training der Handballfrauen fand in Spanien statt, die Dressurreiter bereiteten sich zuerst Aachen in Deutschland vor und zogen dann nach Hongkong weiter, die Disziplinen Handball und Teakwando trainierten in Südkorea und die letzten Vorbereitungen der Tischtennisspieler fanden in Kroatien, Frankreich und China statt.

studio toledo277 brasilianische Athleten – 145 Männer und 132 Frauen – kämpfen in den kommenden zwei Wochen in 29 Wettbewerben um Gold, Silber und Bronze. Vor vier Jahren waren 247 Athleten am Start, 125 Männer und 122 Frauen. Am Ende belegte Brasilien inder Gesamtwertung den 16. Platz. Die Fünf Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen von 2004 sollen dieses Jahr übertroffen werdne. Auch wenn das nationale olympische Komitee COB keine Prognose abgegen wollte, Delegationsleiter Carlos Arthur Nuzmann rechnet jedoch „nach vier Jahren harter Vorbereitung mit den erfolgreichsten Spiele in der brasilianischen Olympiageschichte“.

Auf unserer Partneseite BrasilienPortal findet man eine Übersicht über die grössten brasilianischen Medaillenhoffungen bei der diesjährigen Olympiade. Zudem finden Sie dort alle Athleten aus dem ‚país tropical‘ übersichtlich nach Sportarten aufgelistet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten