Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien erneut Gewinner der Copa America

Datum: 16. Juli 2007
Uhrzeit: 00:54 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die brasilianische Fussball-Nationalmannschaft hat erfolgreich ihren Titel bei der Copa America verteidigt. In einen spannenden Spiel schlug Brasilien den Erzrivalen Argentinien in Maracaibo in Venezuela am gestrigen Abend mit 3:0 (2:0). Die Seleção gewann damit zum achten Mal die südamerikanische Fussballmeisterschaft. Argentinien hingegen muss seit 1993 weiterhin auf einen Titelgewinn warten. Den Gauchos blieb somit auch die Revanche für das verlorene Finale 2004 in Peru versagt. Bei der letzten Copa America gewannen die Kanariengelben gegen Argentinien mit 4:2 im Elfmeterschiessen.

Argentinien wurde vorab als haushoher Favorit gehandelt. Keine andere Mannschaft zeigte solch eine konstante Leistung während des Turniers. Besonders nach dem 3:0 Sieg gegen Mexiko im Halbfinale schien niemand mehr dem Team mit den Superstars Riquelme, Messi und Heintze etwas entgegensetzen zu können. Denn Mexiko galt ebenfalls als Favorit auf den Titel, hatten sie doch bereits im ersten Spiel die Auswahl Brasiliens mit 2:0 souverän geschlagen.

Doch in einem Finale werden die Karten neu gemischt. Argentinien trat in Bestbesetzung an, Brasilien dagegen musste auf Mannschaftskapitän Gilberto Silva verzichten, der wegen einer Gelbsperre nur von der Bank aus zusehen konnte. Und schon in den ersten 10 Minuten fiel im Nachhinein gesehen die Entscheidung. Nach einem herrlichen Steilpass auf Julio Baptista liess dieser im gegnerischen Strafraum einen Abwehrspieler ins Leere laufen und schoss von der linken Seite unhaltbar aus rund 15 Metern einen traumhaften Ball ins rechte obere Eck. Der argentinische Torhüter Abbondanzieri war machtlos.

Doch die Gauchos gaben sich natürlich zu so früher Stunde noch nicht geschlagen. In der 8. Minute hatten sie wohl die grösste Chance, als Riquelme nach Vorlage von Messi einen knallharten Schuss an den Pfosten setzt. Und auch der extra für die Copa America in die Nationalmannschaft zurück gekehrte Riquelme war es, der in der 34. Minute an Torhüter Doni scheiterte, der jedoch dafür eine Weltklasseparade einsetzen musste. Das Glück war den Argentiniern nicht hold. Das musste auch Ayala einsehen, als er bei einem Abwehrversuch in der 40. Minute in eine Flanke von Robinho reinrutscht und den Ball aus rund fünf Metern ins eigene Tor versenkt. Das 2:0 war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In den zweiten 45 Minuten machten beide Mannschaften weiter Druck und lauerten auf Konter. Doch abermals konnten die Kanariengelben ihre Chance nutzen. Nach einem herrlichen Zuspiel von Robinho auf Vagner Love und von dort zu Daniel Alves kann dieser aus halbrechter Position ohne Mühe den Ball ins lange Eck schieben. Die Vorentscheidung war mit dem 3:0 gefallen. Doch die Gauchos gaben nicht auf. Und auch die Seleção liess sich nicht in die Defensive drängen. Immer wieder überzeugte die Truppe von Trainer Carlos Dunga mit blitzschnellen Vorstössen. In der 79. Minute dann abermals Pech für Argentinien. Bei einer Flanke springt der Ball zuerst an den Arm eines Gauchos, bevor er im Netz landet.

Der Endstand von 3:0 ist unterm Strich verdient, wenn er auch nicht das Leistungsniveau der Mannschaften widerspiegelt. Einen Ehrentreffer hätte man den Argentiniern, die wie bereits erwähnt ein tolles Turnier gespielt haben, schon gewünscht. Brasilien straft damit alle Kritiker Lügen und holt sich erneut den Pokal. Mit Sicherheit ist dies auch eine Genugtuung für Dunga, wollte man ihn doch schon im Vorfeld aus dem Amt ekeln. Der grösste Kritikpunkt an seiner Vorgehensweise ist das effiziente Spiel, auf welches der Weltmeister von 1994 seinen Kader ausgerichtet hat. Und eben nicht das ‘jogo bonito’, das schöne Spiel! Das sorgte für Ärger in der Heimat, doch wenn er nun mit den Pokal in der Tasche nach Brasilien zurückkehrt, werden sich viele damit nun auch endlich arrangieren können.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Was ist denn mit http://www.jogobrasileiro.de/ los? Biste die Domain verlsutig gegangen? Da zeigt sich ein Elektrolabel.de … 😕

  2. 2
    brasilblogger

    Nein … Domain befindet sich im Umzug. Brasilblog.de ist schon umgezogen, aber bei jogo hängts noch am Denic-Eintrag … 🙁 Kommt aber bald wieder!!!!