Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien nach Elferkrimi im Finale der Copa America

Datum: 11. Juli 2007
Uhrzeit: 01:11 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien hat es erneut ins Finale der Copa America geschafft. Nach einer schwachen Partie auf beiden Seiten unterlag Uruguay der Seleção am späten Dienstagabend Ortszeit im Elfmeterschiessen. Überragender Mann des Abends war der brasilianische Torhüter Doni, der mehrere Weltklasseparaden während der regulären Spielzeit zeigte und somit den Kanariengelben erst das Elfmeterschiessen ermöglichte. Dort wiederum hielt er zwei Elfer.

Das Spiel war eigentlich über 90 Minuten sehr auf das Mittelfeld konzentriert. Torchancen gab es wenig, die Seleção zeigte sich nicht übermässig spielfreudig. Der 1:0 Führungstreffer für die Seleção in der 13. Minute durch Maicon kam dann auch völlig überraschend. Doch Uruguay konnte bereits durch Diego Forlán in der 36. Minute den Ausgleich erzielen, nach dem die “Urus” minutenlang den brasilianischen Strafraum durcheinander wirbelten. Als glücklich war dann schon die erneute Führung der Kanariengelben in der 41. Minute durch Julio Baptista zu bezeichnen. Das 2:1 war dann auch gleichzeitig der Pausenstand.

In der ersten Halbzeit fiel zudem ein Flutlichtmast komplett aus, so dass die Partie nach rund 15 Minuten für etwa 12-13 Minuten unterbrochen werden musste.

In der zweiten Halbzeit begannen die Teams ebenfalls verhältnismässig ruhig. Brasilien tat nicht mehr als nötig, was sich durch den Ausgleichstreffer in der 70. Minute durch Sebastián Abreu rächte. Kurze Zeit darauf flachte das Spiel noch weiter ab. Beide Mannschaften waren anscheindend gedanklich schon beim Elfmeterschiessen, denn bei der Copa America gibt es keine Verlängerung.

Im Elfmeterschiessen begann dann die grosse Zitterpartie. Nachdem Robinho mit seinem Elfmeter zum 0:1 die Torliste eröffnet hatte, scheiterte Diego Forlán am brasilianischen Torhüter Doni. Danach traf Juna zum 0:2, Andrés Scotti zum 1:2, Gilberto Silva machte das 1:3 und Ignacio González verkürzte abermals zum 2:3. Danach verschoss der Brasilianer Afonso Alves (Pfosten) und Cristian Rodríguez gleicht für Uruguay zum 3:3 aus. Diego markierte das 3:4, Sebastián Abreu zog zum 4:4 nach. Dann verschoss Fernando (Pfosten) auf brasilianischer Seite und Pablo García, der in diesem Moment den Finaleinzug für Uruguay auf dem Fuss hatte, bekam das Leder ebenfalls nicht über die Torlinie (Innenpfosten). Gilberto erhöhte für Brasilien auf 4:5 und der uruguayische Kapitän Diego Lugano scheiterte dann mit einem blamablen Strafstoss am brasilianischen Keeper Doni.

Brasilien steht im Finale der Copa America und trifft am kommenden Sonntag auf den Sieger des morgigen Halbfinals zwischen Argentinien und Mexiko!

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!