Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Pan 2015: Brasiliens Equipe holt Gold in der Rhythmischen Sportgymnastik

ginastas-brasil-gold

Brasilien holt bei den Panamerikanischen Spielen in Kanada in der Rhythmischen Sportgymnastik Gold (Foto: RicardoBufolin/CBG)
Datum: 19. Juli 2015
Uhrzeit: 10:24 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien hat sich bei den panamerikanischen Spielen in Toronto die erste Goldmedaille in der Rhythmischen Sportgymnastik gesichert. In der Mannschaftswertung überzeugte die Equipe sowohl Jury als auch Zuschauer und sicherte sich vor den USA und Kuba den obersten Platz auf dem Treppchen. Noch an diesem Wochenende könnten in dieser Sportart weitere Medaillen folgen. Sowohl Angélica Kvieczynski als auch Natália Gaudio kämpfen in den jeweiligen Einzelwettbewerben um das begehrte Edelmetall.

Die brasilianischen Gymnastinnen wurde bei den Wettkämpfen in Kanada erneut den Erwartungen gerecht. Dayane Amaral, Morgana Gmach, Emanuelle Lima, Jessica Maier, Ana Paula Ribeiro und Beatriz Pomini lieferten fehlerfreie Präsentationen ab und gewannen dadurch schnell die Herzen der Zuschauer. Nach den beiden Wettbewerben mit fünf Bändern sowie sechs Keulen und zwei Reifen kam die grün-gelbe Equipe auf insgesamt 30.233 Punkten. Die US-Girls mussten sich mit 29.275 Punkten und Rang 2 begnügen, Kuba landete mit 25.692 Punkten auf abgeschlagen auf Rang 3.

Brasilien holt damit in der Mannschaftswertung nach Winnipeg 1999, Santo Domingo 2003, Rio de Janeiro 2007 und Guadalajara 2011 zum fünften Mal in Folge Gold bei panamerikanischen Spielen. Bei den jüngsten Darbietungen der Pan 2015 verließen sich die Gymnastinnen zudem indirekt auf deutsche Unterstützung. Bei der Präsentation mit fünf Bändern ertönte der Scorpions-Klassiker „Still loving you“ aus den Boxen. Bei der Präsentation mit Keulen und Reifen wählten Brasiliens Nationalmannschaft ein Potpourri aus nationalen Songs wie „Tico-Tico no Fubá“, „Brasileirinho“, „Mas que nada“. Vermischt wurden diese mit Percussion-Klängen der weltbekannten Gruppe Olodum aus Salvador da Bahia.

Auf beide Darbietung dürfen sich auch die Fans der Sportart in Deutschland bereits freuen. Im September findet in Stuttgart die Weltmeisterschaft statt, auch die Brasilianerinnen gehen dort an den Start. In Hinblick auf die Olympiade 2016 in Rio de Janeiro wird der Scorpions-Song jedoch vermutlich dem Nationalhit „Aquarelo do Brasil“ weichen. „Unser Ziel ist es, in Stuttgart unter die besten Zehn der Welt zu kommen“ betonte Trainerin Camila Ferezin in Hinblick auf die Weltspiele in einem Jahr. Sie erinnerte dabei an die schmerzliche Erfahrung der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2016 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!