Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rhythmische Sportgymnastik: Brasilien bei Summer Universiade 2013 ohne Medaillenchance

kvieczynski-arco

Datum: 15. Juli 2013
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien ist bei der Summer Universiade 2013 in der Rhythmischen Sportgymnastik ohne Medaille geblieben. Sowohl Natália Gaúdio und Angélica Kvieczynski in den Einzeldisziplinen als auch die Nationalmannschaft im Gruppenwettbewerb mussten sich am Ende im russischen Kazan vor allem der starken Konkurrenz aus Osteuropa und Asien geschlagen geben.

kvieczynski-arco

Die 20-jährige Natália Gaúdio aus dem Bundesstaat Espírito Santo erreichte mit Platz 22 in der Gesamtwertung und 57,748 Punkten bei ihrer ersten Teilnahme an den Studentenweltspielen einen Achtungserfolg. Mit dem Reifen (14,400) sowie dem Ball (14,316) belegte sie Rang 22, mit den Keulen lag sie zum Schluss auf Rang 24 (14,166). Ihre beste Präsentation lieferte sie mit dem Band ab, mit 14,866 Punkten erkämpfte sie sich Rang 16.

Die nur ein Jahr ältere Angélica Kvieczynski war mit ihrem Endergebnis bei ihrer dritten Summer Universiade nicht ganz so zufrieden. „Der Wettbewerb war nicht der beste, aber ich komme wieder. Jetzt heisst es erst einmal trainieren, trainieren, trainieren“ so die aus Toledo im Hinterland von Paraná stammende sechsfache Südamerikameisterin. Sie beschloss den zweitägigen Wettkampf auf Rang 19 und 59,149 Punkten. Ihr bestes Resultat erzielte sie mit den Keulen und Rang 16 (15,533). Mit dem Reifen belegte sie Rang 19 (14,700), mit dem Ball Rang 20 (14,783) und mit dem Band lediglich Rang 24 (14,133).

Gaúdio und Kvieczynski verpassten damit auch den erhofften Finaleinzug in einen der vier Einzelwettbewerbe Ball, Keulen, Band und Reifen. Hier wäre in der jeweiligen Disziplin ein Platz unter den ersten Acht nötig gewesen. Strahlende Siegerin im Gesamtwettbewerb wurde Margarita Mamun aus Russland (73,466) vor ihrer Teanmkollegin Alexandra Merkulova (72,066) und Ganna Rizatdinova aus der Ukraine (70,650). Eine Athletin aus Deutschland war nicht am Start.

Im Gruppenwettbewerb musste sich die Seleção Brasileira de Conjunto nach zwei Präsentationen hinter Russland, der Ukraine, Japan und China mit dem fünften und letzten Platz begnügen. Das fünfköpfige Team arbeitet erst seit wenigen Monaten zusammen und kam auf insgesamt 29,999 Punkte. Mit zehn Keulen belegten die Brasilianerinnen Rang 5 (14,933), im Wettbewerb mit 3 Bällen und 2 Bändern erreichten sie den vorletzten Platz (15,066) und konnten damit zumindest China in dieser Disziplin hinter sich lassen.

Und genau da witterten die Mädels von Cheftrainerin Camila Ferezin ihre Chance für die Wettbewerbe am Dienstag. Denn nach dem Kombi-Wettkampf der Gruppen wurden noch jeweils Gold, Silber und Bronze in den jeweiligen einzelnen Gerätewettbewerben vergeben. Beim Weltcup im weissrussischen Minsk holte das Team vor gut zwei Monaten sensationell mit „3 Bällen und 2 Bändern“ Bronze, in Kazan musste sich die brasilianische Equipe jedoch der Konkurrenz geschlagen geben. In beiden Disziplinen reichte es wie am Vortag am Ende nur für Rang 5.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot FISU

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!