Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasiliens Fussballer laufen Olympiasieg weiter hinterher

bra-mex-silber

Datum: 11. August 2012
Uhrzeit: 14:31 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien hat bei den diesjährigen olympischen Spielen das Finale im Fussball verloren und läuft damit auch nach dem dritten Finaleinzug nach 1984 und 1988 einem Olympiasieg hinterher. Die Seleção verlor im am Samstag (11.) im Wembley-Stadion der Auswahl Mexikos mit 1:2 (0:1).

Mexiko ist und bleibt damit die Spaßbremse der Seleção und entwickelt sich allmählich sogar zum Angstgegner. Denn noch nie konnte Brasilien bei einem wichtigen Spiel gegen die Azteken als Sieger vom Platz gehen. Auch bei der Olympiade 2012 hat sich das nicht geändert. Die „Tri“, wie die mexikanische Auswahl in Anlehnung an ihre Landesfarben genannt wird, konnte sogar bereits nach nur 30 Sekunden durch einen Treffer von Oribe Peralta mit 1:0 in Führung gehen. Wie so oft war dem Tor ein klarer Stellungsfehler in der brasilianischen Abwehr vorausgegangen.

Auch wenn Brasilien im weiteren Spielverlauf deutlich besser wurde und zuletzt das Mittelfeld dominierte, der Kader von Trainer Mano Menezes scheiterte stets am Abwehrbollwerk der Zentralamerikaner. Diese zogen sich immer weiter in die eigenen Hälfte zurück und kamen in der zweiten Halbzeit erst nach 15 Minuten erstmalig vor das brasilianische Tor. Und hätten dabei sogar fast das 2:0 erzielt. Nach einem Abwehrfehler war der Mexikaner Marco Fabian im Strafraum zwar am Arm getroffen worden, der Unparteiische aus Großbritannien liess jedoch weiterlaufen. Fabian versuchte sich anschliessend mit einem Fallrückzieher, traf aber zum Glück für die Südamerikaner nur die Latte.

Mehr Erfolg hatte jedoch rund 15 Minuten der Torschütze zum 1:0. Peralta lief sich in der desolat aufgestellten brasilianischen Abwehr völlig frei und sorgte vom Elfmeterpunkt in der 75. Minute durch einen platzierten Kopfball für die 2:0 Vorentscheidung. In der Schlußphase drängte Brasilien vehement auf den Anschlusstreffer, dieser gelang Hulk allerdings erst in der Nachspielzeit (90.+1). Kurz vor dem Schlusspfiff hatte Oscar dann noch die Riesenchance auf den Ausgleich und damit auf eine Verlängerung, sein unbedrängt ausgeführter Kopfball aus fünf Metern segelte jedoch über die Latte.

Brasilien ging einmal mehr als Verlierer vom Platz und muss sich erneut mit Silber zufrieden geben. Für Mexiko war es der erste Finaleinzug überhaupt, der zum Jubel der zahlreichen angereisten Fans mit Mariachi-Musik und Gold gefeiert wurde.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alaor Filho/AGIF/COB

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!