Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien 2010: Der Rekord-Weltmeister geht auf Hexa-Jagd

selecao-hexa

Datum: 15. Juni 2010
Uhrzeit: 10:36 Uhr
Ressorts: Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Banken und Supermärkte schliessen ihre Türen, Kinder kommen früher aus der Schule nach Hause und Firmen geben ihren Mitarbeitern frei – all dies passiert heute ab 15.30 Uhr Ortszeit in Brasilien (20.30h MESZ), wenn der fünffache Weltmeister in Südafrika endlich ins WM-Geschehen eingreift. Das öffentliche Leben wird dann für rund 2 Stunden zum Erliegen kommen, die Menschen versammeln sich vor den Fernsehgeräten oder feuern ihre Seleção vor den Grossleinwänden beim Public Viewing an.

Auch wenn die brasilianische Flagge das ganze Jahr über fester Bestandteil des täglichen Lebens ist, so dominieren in diesen Tagen nur jedoch wirklich die Farben grün und gelb das Strassenbild. Kein Modegeschäft, welches keine kanariengelbe Trikots in der Auslage hat, selbst die Regale im Supermarkt sind beflaggt. In den Metropolen des Landes versorgen fliegende Händler Passanten und Autofahrer mit wichtigem Fanmaterial – Mützen, Hüte, Tröten, Trikots und meterlange Fahnen haben sie im Angebot.

Die WM-Stimmung scheint vielen Menschen im grössten Land Südamerikas weitaus euphorischer als beim letzten Turnier 2006 in Deutschland. Wie vor vier Jahren heisst es abermals „Rumo ao Hexa“, der Countdown für den 6. WM-Titel läuft. Dabei steht Brasilien seit 1994 erstmalig nicht ganz oben auf der Liste der Buchmacher. Die Seleção konnte zwar souverän die Qualifikation als Tabellenerster abschliessen, hat die Mini-WM im vergangenen Jahr gewonnen und hatte bereits ein Jahr nach der Blamage in Deutschland die Südamerikameisterschaft 2007 in Venezuela gewinnen können, so richtig traut man im Ausland dem Team von Trainer Dunga den Titel nicht zu.

Ganz anders im Land des Rekordweltmeisters. Hier fiebert man frenetisch mit, glaubt an Kaká, Robinho und Co. Mit Begeisterung verfolgen die Menschen die Aktionen des Kaders in Südafrika, tausende Anhänger hatten die Delegation Ende Mai am Flughafen von Curitiba verabschiedet, wo die Seleção ist erstes kurzes Trainingslager aufgeschlagen hatte. Schon lange sind die kritischen Stimmen über die Nominierung des Kaders verstummt, nun steht man voll hinter den 23 von Dunga ausgewählten Profis. Dieser hatte für eine Überraschung gesorgt, in dem er unter anderem Ronaldinho, Adriano und Alexandre Pato zu Hause liess, die Newcomer Ganso und Neymar ebenfalls nicht nominierte aber mit Grafite einen extrem unerfahrenen Nationalspieler mit ins Team holte.

Doch all dies ist am Tag des Auftaktspiels vergessen. Brasilien ist bereit für den ersten Sieg und mit Nordkorea steht auch ein eher leichterer wenn auch nicht zu unterschätzender Gegner auf dem Programm. Die Asiaten sind derzeit Nummer 105 der FIFA Weltrangliste, alles andere als ein Sieg ist im ‚país tropical‘ unvorstellbar. Die fussballbegeisterten Brasilianer und Brasilianerinnen erwarten daher auch viele Tore, die sie anschliessend ausgiebig feiern wollen. Rund 100.000 Menschen werden alleine an der Copacabana beim International Fifa Fan Fest Brasilien 2010 erwartet. Alle Augen werden dann auf die riesigen LCD-Screens gerichtet sein, dann regiert König Fussball endgültig in Brasilien. Selbst wenn ein UFO am berühmtesten Strand der Welt landen würde, die Ausserirdischen bekämen einfach ein kanariengelbes Trikot übergestreift mit der Einladung, dem Spektakel beizuwohnen. Und den ersten Begriff, den sie bei den merkwürdigen Terranern aufschnappen, wäre vermutlich ‚Gooooooooooooooooool!‘

Foto: Dietmar Lang/ALP

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!