Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Ein Sack voll Augen gibt Rätsel auf

sacola_olhos.jpg

Datum: 07. November 2006
Uhrzeit: 12:24 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Es war eine ekelige Entdeckung und sah nach verbotenen medizinischen Experimenten aus. Oder waren dies die Reste satanischer Ritualmode? Technische Mitarbeiter einer Firma fanden bei einer Routinekontrolle auf ihrem Gelände am Montag in der brasilianischen Stadt Belo Horizonte eine Plastiktüte mit Augen, die in eine undefinierbaren Flüssigkeit eingelegt waren. Daneben befanden sich jede Menge Chirurgenhandschuhe und Behälter für Kontaktlinsen, welche den grausamen Verdacht noch bestärkten. Eilig wurde die Polizei samt Presse herbeigerufen und die 15 bis 20 Augenpaare wurden schnurstracks in die Gerichtsmedizin zur Untersuchung gebracht.

Am heutigen Dienstag kam nun die Entwarnung. Die Augen sind auf keinen Fall menschlichen Ursprungs. Nach ersten Untersuchungen gehen die Gerichtsmediziner davon aus, dass sie von Schweinen stammen. Was allerdings herausgeschnittene Schweineaugen mit Kontaktlinsen zu tun haben sollen, weiss bis dato niemand. Vielleicht sollte man mal den ein oder anderen Optiker dazu befragen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!