Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: 15-stöckiges Hochhaus in Belém eingestürzt

belem-predio

Datum: 30. Januar 2011
Uhrzeit: 15:48 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Belém in Brasilien ist am Samstag (29.) ein 15-stöckiges Hochhaus ohne Vorwarnung eingestürzt. Das Gebäude im Stadtteil Nazaré im Zentrum der Metropole befand sich noch im Bau und begrub beim Einsturz vermutlich drei Bauarbeiter und mehrere Menschen in Nachbargebäuden unter sich. Am frühen Sonntagmorgen wurde ein erster Körper tot aus den Schuttmassen geborgen. Es handelt sich nach lokalen Medienberichten um eine 67-jährige Anwohnerin.

Der Einsturz erfolgte gegen 15 Uhr nachmittags (Ortszeit Brasília) nach einem Unwetter. Sieben Bauarbeiter sollen in dem Gebäude gearbeitet haben, vier davon konnten sich noch kurz vor dem Unglück retten. Der Zivilschutz hatte neben den eingeleiteten Bergungsmaßnahmen sofort die Evakuierung verschiedener Nachbargebäude angeordnet. Ein 18-stöckiges Gebäude wurde beschädigt, zudem wurden mehrere Einfamilienhäuser komplett zerstört. Wie viele Personen sich darin zum Zeitpunkt der Katastrophe aufhielten, ist noch völlig unklar. Insgesamt 21 Personen wurden laut dem Zivilschutz in Hotels untergebracht.

Ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsdiensten ist weiterhin vor Ort, auch das Militär war bereits wenige Stunden nach dem Unglück angerückt. Zwei Personen, ein Hausmeister sowie eine Anwohnerin, konnten bereits kurz nach dem Zusammenbruch mit teilweise schweren Verletzungen jedoch lebend aus einen Nebengebäude gerettet werden. Sie wurden umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Stromversorgung in der Region ist unterbrochen, das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Die Bergungsarbeiten wurden die ganze Nacht fortgeführt, schweres Räumgerät ist im Einsatz.

[gvid id=“1422561″]

Noch am Samstag waren sowohl Gouverneur Simão Jatene als auch Bürgermeister Duciomar Costa an die Unglücksstelle gekommen, um eventuelle Maßnahmen abzustimmen. Das Gebäude für Familien der gehobenen Mittelklasse wurde nach letzten Informationen des Präsidenten der regionalen Baubehörde CREA ordnungsgemäss genehmigt und von der Immobiliengesellschaft REAL errichtet. Es umfasste zwei Appartements je Stockwerk im Wert von jeweils rund 550.000 Reais (ca. 240.000 Euro) und sollte am Ende 32 Stockwerke hoch sein. Anwohner hingegen berichten von zahlreichen Unregelmässigkeiten bei der Errichtung sowie von Anträgen auf einen Baustopp. Hintergründe hierzu sind bislang jedoch nicht bekannt.

Belém ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pará und liegt am Atlantischen Ozean im Norden Brasiliens. Im Großraum der Amazonasmetropole leben über 2 Millionen Menschen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Marcus Atayde

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!