<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Richthofen: Jury berät sich

Datum: 21. Juli 2006
Uhrzeit: 22:47 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Im Fall Richthofen, der immer mehr auch international für Aufsehen sorgt, berät sich zur Stunde die Jury. Folgende Fragen hat sie im Auftrag des Richters zu klären, die sich mit den Umständen des Verbrechens befassen:

Inweit Daniel Cravinhos mit dem Mord an Manfred von Richthofen in Beziehung steht:

– Wurden die Schläge mit der Absicht ausgeführt, Manfred zu töten?
– Haben diese Verletzungen den Tod verursacht?
– Geschah das Verbrechen aus niederen Beweggründen?
– War es unmöglich für das Opfer sich zu wehren?
– War das Verbrechen übermässig „grausam“?
– Gibt es mildernde Umstände?

Inweit Daniel Cravinhos mit dem Mord an Marísia von Richthofen in Beziehung steht:

– Übte Daniel die Schläge auf Marísia aus?
– Haben diese Verletzungen den Tod verursacht?
– Geschah das Verbrechen aus niederen Beweggründen, da Marísia die Liebschaft zwischen ihm und Suzane unterbinden wollte?
– War es unmöglich für das Opfer sich zu wehren?
– War das Verbrechen übermässig „grausam“?
– Gibt es mildernde Umstände?

In den brasilianischen Medien wurden diese Fragen so abgedruckt. Warum derzeit nur von Daniel die Rede ist, entzieht sich meiner Kenntnis. (Anm. Red. brasilienmagazin.net)

Der Rechtsanwalt von Suzane von Richthofen versucht seit Prozessbeginn, die Tochter aus gutem Hause als Opfer darzustellen. Sie wäre für ihren damaligen Freund Daniel nur „ein Huhn mit goldenen Augen“ (a galinha dos ovos de ouro) gewesen. Es wurde inzwischen bekannt, dass Suzane ihrem damaligen Freund viel Geld geliehen und auch viele Dinge bezahlt hatte. Suzane wäre letztendlich ihrem Freund hörig gewesen. Durch diese Manipulation wäre die Tat erst möglich geworden. Desweiteren wäre sie mit Drogen und Alkohol gefügig gemacht worden.

Über die Hintergründe der Tat berichtet in einem interessanten Artikel auch die Website fr-aktuell.de

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    dirkinho

    – Wurden die Schläge mit der Absicht ausgeführt, Manfred zu töten?
    – Haben diese Verletzungen den Tod verursacht?
    – Geschah das Verbrechen aus niederen Beweggründen?
    – War es unmöglich für das Opfer sich zu wehren?
    – War das Verbrechen übermässig “grausam”?
    – Gibt es mildernde Umstände?

    Hi Dietmar, ich dachte immer der Doppelmord wurde 2002 veruebt. Wie koennen jetzt erst solche Fragen kurz vor/nach Urteilsverkuendung auftreten? Es hiess ja immer „Tochter aus gutem Hause“. Mich wuerde interessieren, um welche Summen es dort ging.

    LG, dirkinho

  2. 2
    Diter

    Hola Dirkinho,
    die Fragen sind nicht erst vor der Urteilsverkündung aufgetreten, sondern waren von der Jury vor der Urteilsverkündung zu klären. So hat es Dietmar auch geschrieben.

    Auf die Summen, um die es gegangen sein könnte, darf es dabei gerade nicht ankommen. Das wäre ja noch schöner, wenn die Strafe milder ausfallen müsste, nur weil die ermordeten Eltern etwa nicht besonders viel hinterlassen hätten.

    Grüße, Diter

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten