Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Blumen, neue Mangos und nachwachsende Zitronen

dsc07389a.jpg

Datum: 07. Oktober 2007
Uhrzeit: 18:52 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der Frühling hat auch hier in der Provinz im Südwesten Brasiliens Einzug gehalten. Langsam wird es richtig warm und in den letzten Tagen hat es dann auch wieder mal geregnet. Vor allem die Pflanzen freuen sich natürlich über das Wasser und es scheint, als ob sie aus ihrem Winterschlaf erwachen und nun mit voller Kraft gen Himmel schiessen. Hinten im Garten habe ich z.B. ein paar letzte Reste vom sog. „Kuhgras“ welches mit Sicherheit zwei Zentimeter am Tag wächst. Aber trotz regenloser Zeit sieht man hier eigentlich nie braune, von der Sonne verbrannte und verdörrte Wiesen.

Besonders schön ist natürlich die Blumenpracht in unserem meist subtropischen Klima. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite ist ein Vorgarten, der eigentlich immer voller Farben ist.

dsc07389a.jpg

Und auch unser blumenloser Vorgarten erstrahlt in saftigem Grün. Und der Mangobaum wächst und wächt. Dieses Jahr hat er besonders viele Früchte dran. Wenn es nun die nächste Zeit nicht stürmt und hagelt, dann dürften die teilweise erst erbsengrossen Früchte dort auch hängenbleiben. Ich bin mal gespannt.

So sieht unser kleiner Vorgarten aus. Die „Holzkiste“ ist ein Sandkasten für Jasmin, in dem sie sehr oft und sehr gerne spielt.

dsc07388a.jpg

Und so sehen die Minimangos derzeit aus. Im Vordergrund verschwommen ist schon ein etwas grösseres Exemplar.

dsc07383a.jpg

Und das es die Natur richtig ernst meint mit dem Wachstum, kann man an unserem Zitronenbaum erkennen. Da hängen immer noch die letzte überreifen – aber teilweise noch verwertbaren – Früchte dran, und schon schiessen die neuen aus den Astspitzen heraus. Und wenn die letzte „alte“ Zitrone nicht mehr geniessbar ist, können die „Neuen“ schon gepflückt werden.

Eine alte Zitrone und darüber sieht man schon die erbsengrosse „Neuankunft“.

dsc07391a.jpg

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    michael

    oi, digger, da kann man ja neidisch werden. ok—bei uns in parnaiba habe ich sogar eine palme im garten. aber hier—nur topfpflanzen.

    gruss aus dem armenhaus brasiliens
    michael

  2. 2
    rallep

    er hat warm gesagt *lol*..riechtig heiss ist es hier, ich denke bei euch auch? temperaturen um die 33 grad und das tag fuer tag..naja am we geht es ab zum schwimmen, sonnen und was nie fehlen darf…das churrasco 😛