<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Werbung im Blog

Datum: 04. Februar 2006
Uhrzeit: 18:59 Uhr
Ressorts: Magazin Inside
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Auch hier gibt es wieder, ihr habt es sicher schon gemerkt, Werbung! Wie bei Blog.de sind kleinere Einblendungen zu sichten, die ich aber versucht habe, so dezent wie möglich zu platzieren. Leider komme ich nicht umhin, Werbung zu schalten, denn so ein Blog, wie ich ihn betreiben möchte, kostet eine Menge Zeit. Aber ich die meisten Einblendungen haben sogar einen Bezug zu Brasilien. So könnt ihr brasilianische Bikinis kaufen oder speziell zubereiteten brasilianischen Kaffee ordern. Und ihr könnt mich unterstützen, indem ihr meine anderen Werbepartner besucht, die teilweise in den nächsten Tagen wohl noch implementiert werden und im Bereich Tourismus/Reise angesiedelt sind.

Aber ich finde dies eine gute Überleitung zu dem, was ich euch eigentlich berichten wollte. Dieser Blog soll natürlich mehr Brasilien und weniger Paraná enthalten. Privates wird natürlich nicht vernachlässigt. Nur ich habe festgestellt, dass ich meinen Fokus zu sehr auf meine Region gerichtet habe. Brasilien ist eben mehr als die Costa de Oeste. Und es gibt viel zu berichten, was ich in der Vergangenheit vernachlässigt habe.

Wir befinden uns im Monat des Carneval. Darüber werde ich selbstverständlich ausführlich berichten und versuchen, euch einmal die (heutigen) Hintergründe des ganzen Spektakels aufzuzeigen. Und dies wiederum bedeutet Recherche, Recherche, Recherche. Ich hoffe natürlich auch auf treue Blogleser mit Brasilienerfahrung – ich sage nur São Paulo und München. Auf diesem Webspace können wir endlich einmal umfassend berichten und müssen uns nicht auf die 90 Sekunden in der Tagesschau beschränken.

Ich habe auch einen Paypal-Donation-Button auf diesem Blog installiert. Er ist, wie der Name schon sagt, für Spenden gedacht. Spender erhalten dann entsprechende Benefits – mehr will ich hier gar nicht verraten. Die ersten dürfen sich jedoch schon bald auf eine Überraschung gefasst machen. Und ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung möchte ich in diesem Zusammenhang über den Atlantik in meine alte Heimat schicken – besonders in den Norden der Republik.

Nun, es gibt viel zu tun. Genug der Worte. Packen wir es an. Das Wochenende ist noch lang und der nächste Eintrag wartet schon. Und ein herzliches Dankeschön nochmals an alle, die mir auch nach meinem Umzug hierher die Treue halten.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Werbung ist eine heikle Geschichte. Aber besser so als als mit Pop-Ups.
    Schon überlegt mit Amazon einen geldbringenden Link zu setzen?
    Wohin gehen die Paypal-Spenden?

  2. 2
    Careca

    Wir befinden uns im Monat des Carneval. Darüber werde ich selbstverständlich ausführlich berichten und versuchen, euch einmal die (heutigen) Hintergründe des ganzen Spektakels aufzuzeigen. Und dies wiederum bedeutet Recherche, Recherche, Recherche. Ich hoffe natürlich auch auf treue Blogleser mit Brasilienerfahrung – ich sage nur São Paulo und München. Auf diesem Webspace können wir endlich einmal umfassend berichten und müssen uns nicht auf die 90 Sekunden in der Tagesschau beschränken.

    Hach, ich Legasteniker der deutschen Linkschreipung habe einen Dreckveller gevunden und behalte ihn jetzt rotzfech und nehme ihn mir: Carneval.
    Carneval in München? *fiesgrins* Seitdem München ne Kölsche Kneipe mit echtem Kölsch (GAFFEL-Kölsch) hat, darf das Missionswerk „Rheinischer Frohsinn“ von Jürgen Becker triumphieren und der rest der Welt hoffnungsgeschwängert nach Minga schauen … Und? .. Ach, Leute, schaut lieber weg …

  3. 3
    digdigger

    Naja, noch schreibe ich hier Deutsch … und als Mainzer schreibe ich das so, seitdem ich denken kann. KLICK IT! 🙂

    Aber nun zum Thema. Vielleicht hast du ja die ein oder andere NORMALE Geschichte zur Fassenacht in Rio, die man hier mit veröffentlichen könnte. 🙂

    Amazon habe ich noch nicht gescheckt, aber kann man ja alles noch machen. Will es aber auch nicht überladen. Der Ebay-Link in den Kommentaren wird wohl Google Adsense weichen müssen. Übrigens war mein Account bei Blog.de ja auch voller Adsense-Gerümpel.

    Die Spenden, es werden ja nicht viele sein, gehen erstmal nach Amerika. Dann irgendwann , wenn es sich mal lohnt, per Scheck zu mir (11 Dollar). Dann auf mein Konto. Sie sind für die Fixkosten gedacht. Es ist eine Spende für meine Arbeit an meine Familie.

  4. 4
    hendrix

    Naja, der Westen Paranas ist auch nicht unbedingt die brasilianische Ostkueste – sagt ein eingefleischter Ostkuesten-Bewohner

    Gruesse aus Floripa

  5. 5
    Careca

    Jaja, seit 1838 und das noch als eingetragener Verein. Es heisst auch nicht „Fassenacht“ sondern „Fasteleer“ (Widerspruch wird mit 10 Jahren „Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht“ nicht unter eine MAZ-Sitzung einmal täglich bestraft …).
    Ich war nie zu Karneval in Rio. Die Reisekosten für solch einen Zeitraum hätt ich nie gehabt. Insbesondere die Flugkosten sind dann immer besonders legger hoch … 🙁

  6. 6
    digdigger

    @hendrix: Böser Fehler mal wieder meinerseits. Wo ich doch Costa de Oeste schreiben wollte. 🙂 Habe es inzwischen abgeändert.

    Grüsse an die Ostküste von der Costa de Oeste, Dietmar

  7. 7
    Nadine

    Gratulation du diesem wunderschönen neuen Blog. Ich finde ihn wirklich sehr gelungen. Deshalb werde ich nun mal fleiß die Werbung klicken, um deine Mühe zu „belohnen“ 🙂 nun muss ich nur noch ein bisel mich einlesen.
    liebe Grüße sendet Nadine

  8. 8
    thomas

    mal ehrlich kommt da wirklich was rein bei diesen werbeeinblendungen montl ?

    thomas

  9. 9
    digdigger

    Mal ehrlich zurück. Ja.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten