Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Alarmstufe Rot: Jeder zweite in Brasilien ist zu dick

brasil-dick2

Datum: 27. August 2010
Uhrzeit: 19:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der brasilianische Gesundheitsminister José Gomes Temperão hat „Alarmstufe Rot“ ausgerufen. Auf einer Pressekonferenz beklagte er das zunehmende Übergewicht der brasilianischen Bevölkerung und mahnte zu Gegenmaßnahmen. Nach einer jüngsten Studie des brasilianischen Instituts für Geografie und Statistik IBGE ist jeder zweite in Brasilien ist mittlerweile zu dick, rund 15 Prozent der Bevölkerung leiden sogar an Fettleibigkeit.

„Wir nähern uns diesbezüglich schon Ländern wie den USA oder Australien an. Übergewicht senkt nicht nur die Lebensqualität, sie verursacht auch immense Kosten für die Gesundheitsversorgung“ kommentierte Temperão die neuen Zahlen. Demnach hat sich die Situation in den vergangenen Jahrzehnten besonders den 20-24-Jährigen dramatisch verändert. Hier stieg der Anteil übergewichtiger Männer von 18,5 Prozent im Jahr 1974 auf mittlerweile 50,1 Prozent. Bei den Frauen liegen statt 28,7 Prozent nun 48 Prozent deutlich über dem Normalgewicht. Und auch rund ein Drittel aller Kinder liegt laut der jüngsten Erhebung über den von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Gewichtsgrenzen.

Experten machen den zunehmenden Wohlstand im grössten Land Südamerikas für die unnötigen Pfunde an Hüften, Bauch und Po verantwortlich. Fast-Food, mehr Stress im Beruf sowie die verbesserten Möglichkeit, sich mehr Schlemmermenüs, Restaurantbesuche, Grillabende oder auch Süssigkeiten zu leisten, hätten gemeinsam an der Entwicklung mitgewirkt. Zudem werde aufgrund anderer Freizeitmöglichkeiten und einer grösseren Mobilität weniger Sport getrieben.

Foto: Didier Vidal/Flickr

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!