Nach Bränden im Pantanal Jaguar wieder in Natur entlassen

onca-pantanal

Der Jaguar wurde nach seiner Genesung wieder in die Freiheit entlassen (Foto: Governo MS)
Datum: 27. Januar 2021
Uhrzeit: 09:27 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Jaguar Joujou ist eine Besonderheit. Er steht als Symbol für einen Wiederbeginn nach den verheerenden Bränden im Pantanal im vergangenen Jahr. Anfang November wurde der junge Jaguar mit schweren Brandverletzungen in ein Zentrum für Wildtiere gebracht. Jetzt ist er geheilt wieder in die Natur entlassen worden.

Als Joujou am 4. November in der Region der Serra do Amolar im Pantanal gefunden wurde, wog er gerade einmal 50 Kilogramm. Er war schwach, hatte Brandverletzungen des zweiten und dritten Grades und eine Lungenentzündung. Über zweieinhalb Monate hinweg ist er im Zentrum für Wildtiere in Campo Grande behandelt worden. Vor wenigen Tagen hat es nun eine Großaktion gegeben, um den jetzt 87 Kilogramm schweren Jung-Jaguar wieder dorthin zu bringen, wo er gefunden worden ist.

Die mehrstündige Reise ging per Fugzeug, zu Boot und mit einem Traktor. Vor der Freilassung ist Joujou noch mit einem Sender versehen worden. Über ihn soll er weiterhin monitoriert werden. Finanziert worden sind der Sender und Teile seiner Rückreise über Spenden.

Die größte Dürre seit Jahrzehnten, kriminelle Machenschaften und Leichtsinn haben 2020 zu der höchsten Zahl an Bränden geführt, die im Pantanal bisher registriert worden sind. Über vier Millionen Hektar des größten Feuchtgebietes der Welt sind verbrannt und Millionen Tiere in den Flammen umgekommen.

Eine Arbeitsgruppe mit freiwilligen Helfern, Mitarbeitern von Organisationen und Einrichtungen ist weiterhin im Einsatz, um die Wildtiere in den zerstörten Gebieten mit Nahrung zu versorgen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2021 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!