Weit über 200.000 Corona-Tote in Brasilien

amazonas-corona

Ein Corona-Patient wird im Bundesstaat Pará in ein Krankenhaus geflogen (Foto: Marco Matos / Ag. Pará)
Datum: 25. Januar 2021
Uhrzeit: 10:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien sind mittlerweile 217.037 Menschen an Covid-19 gestorben. Dies geht aus am Sonntag (24.) vom brasilianischen Gesundheitsministerium veröffentlichten Daten hervor. In den vergangenen 24 Stunden sind demnach 592 Todesfälle registriert wurden, 28.323 neue Infektionen kamen hinzu. Die Gesamtzahl der im größten Land Südamerikas infizierten Personen stieg damit auf 8.884.577. Laut den neuesten Zahlen sind demnach 973.770 Menschen in medizinischer Behandlung, rund 11 Prozent mehr als zuvor. Die Zahl der genesenen Personen stieg auf 7.653.770.

Die meisten Todesfälle sind auch weiterhin im Bundesstaat São Paulo (51.502) zu verzeichnen, gefolgt von Rio de Janeiro (28.833), Minas Gerais (14.279), Ceará (10.331) und Rio Grande do Sul (10.311). Die wenigsten Todesfälle durch SARS-CoV-2 registrierten bislang die Bundesstaaten Roraima, Acre, Amapá, Tocantins und Rondônia. Auch bei den Infektionen liegt São Paul mit 1,69 Mio. an der Spitze, danach folgen Minas Gerais (690.853), Bahia (565.320), Santa Catarina (558.9075) und Rio Grande do Sul (528.045).

Die Situation in den Krankenhäusern ist vielerorts auch weiterhin extrem angespannt. Vor allem bei der intensivmedizinischen Behandlung fehlen Kapazitäten. So kämpfen im Amazonasgebiet derzeit viele Menschen zu Hause mit Sauerstoffflaschen und das Leben ihrer Angehörigen, da keine Krankenhausbetten mehr zur Verfügung stehen. In Rondônia denkt der parteilose Gouverneur Marcos Rocha laut über die Verlegung von Patienten in andere Bundesstaaten nach. Zudem forderte er die Regierung in Brasília auf, dringend medizinisches Personal und Ausrüstung in die im Region im äußersten Norden des Landes zu versenden.

Derweil laufen seit gut einer Woche im ganzen Land die Corona-Impfungen an. Brasilien setzt hierbei vornehmlich “CoronaVac” vom chinesischen Hersteller Sinovac ein, der mittlerweile in Brasilien hergestellt wird. 6 Millionen Dosen stehen bereits zur Verfügung, bis zum Jahresende will Brasilien 21 Millionen Dosen davon produzieren. Aber auch der Impfstoff von AstraZeneca, der wie „CoronaVac“ zunächst eine Notfallzulassung erhalten hat, soll schnellstmöglich verimpft werden. Hier sind in den vergangenen Tagen zwei Millionen Impfdosen aus Indien angekommen, die nun im ganzen Land verteilt werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2021 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!