Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Todesflug AF 447: Erste Opfer der Flugzeugkatastrophe im Atlantik geborgen

Datum: 06. Juni 2009
Uhrzeit: 14:05 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

af-447-suchgebiet-1Die brasilianischen Suchmannschaften haben nach fünftägiger Suche zwei erste Körper vor der brasilianischen Küste aus dem Atlantik geborgen. Zudem seien auch Wrackteile sichergestellt worden. Dies bestätigte ein Militärsprecher auf einer Pressekonferenz am Samstagmittag in Recife (Pernambuco).

Nach vorliegenden Informationen handelt es sich um zwei männliche Personen sowie einige persönliche Gegenstände, die jedoch nicht automatisch den gefundenen Personen zuzuordnen seien. Auch ein Passagiersitz, wie er in Maschinen der Air France verwendet wird, wurde sichergestellt. Opfer und Fundstücke sind inzwischen auf dem Weg nach Fernando de Noronha. Die Indentifizierung der Leichnahme soll jedoch in Recife per DNA-Abgleich durch die brasilianische Bundespolizei und die dortige Gerichtsmedizin durchgeführt werden.

Es sei sicher, dass die Funde zu Flug AF 447 der Air France gehören, erklärte das Militär am Nachmittag. Der Airbus A 330-200 mit 228 Passagieren und Besatzungsmitgliedern an Bord verschwand am Sonntag um 23:14 Uhr Ortszeit Brasília auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris vor der Küste Brasiliens urplötzlich von den Radarschirmen. Die Maschine hatte zuvor minutenlange Störungsmeldungen abgesetzt und ist dann rund 1.000 Kilometer vom Festland entfernt in den Ozean gestürzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang immer noch unklar.

In der Unglücksregion sollen die Suchmassnahmen nun noch einmal verstärkt und ausgeweitet werden. Ein Tanker ist inzwischen in der Region eingetroffen um die eingesetzten Schiffe auf hoher See mit Treibstoff zu versorgen. Zu dem gut ein Dutzend Flugzeugen der brasilianischen Luftwaffe sollen am Montag noch zwei Maschinen der französischen Streitkräfte hinzustossen. Zudem wird für kommenden Woche die Ankunft eines Spezialschiffes mit Unterseeboot und Tauchroboter erwartet, welches die Flugschreiber aufspüren und bergen soll. An der Unglückstelle ist das Meer bis zu 4.000 Meter tief.

Die Chronologie der Ereignisse am heutigen Samstag

04:00 Uhr – Das Aufklärungsflugzeug R-99 startet von Fernando de Noronha für eine zweistündige Mission über dem Atlantik
05:00 – 06:00 Uhr – R-99 identifiziert per Radar in einer Region rund 70 Kilometer vom letzten Funksignal von Flug AF 447 entfernt einige Punkte im Wasser und informiert die nahegelegene Korvette Caboclo.
08:07 Uhr – Die Überreste werden nach Sichtung durch die Suchmannschaften bestätigt.
08:14 Uhr – Die Mannschaft der Caboclo zieht einen blauen Passagiersitz, wie er in Maschinen der Air France verwendet wird, aus dem Wasser.
09:10 Uhr – Von der Caboclo aus wird der erste Körper entdeckt.
09:30 Uhr – Es handelt sich um ein männliches Opfer, es wird sofort geborgen.
09:50 Uhr – Ein Rucksack der Marke Targus wird an Bord geholt. Er enthält einen Impfpass.
10:18 Uhr – Eine Ledermappe mit einem Flugticket der Air France wird aus dem Wasser gefischt.
11:13 Uhr – Ein weiterer männlicher Körper wird aus dem Atlantik geborgen.
13:30 Uhr – Die Leichnahme und Fundstücke werden auf die schnellere Fregatte Constitução gebracht, die sofort in Richtung Fernando de Noronha aufbricht.
Quelle: Brasilianische Luftwaffe

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.