Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fotos und Videos von der Suche nach Todesflug AF 447

fab6

Datum: 04. Juni 2009
Uhrzeit: 14:18 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Suche im Atlantik nach AF 447Die brasilianische Luftwaffe hat am Donnerstagvormittag Ortszeit weiteres Video- und Bildmaterial von der Suchaktion nach der abgestürzten Air France Maschine im Atlantik veröffentlicht. Fotos mit Überresten des Airbus A 330-200 wurden jedoch noch nicht publiziert. Diese werden eventuell für den Nachmittag erwartet.

Wie ein Militärsprecher am Vormittag bekannt gab, wurden heute weitere Wrackteile südöstlich der Sankt Peter und Sankt Paul Felsen rund 1000 Kilometer vom Festland entfernt lokalisiert. Das gesamte Suchgebiet beträgt weit über 1.000 km². Die meisten Überreste dürften jedoch mittlerweile auf dem Meeresgrund liegen. Der Antlantik ist an der Absturzstelle zwischen 3.000 und 4.000 Meter tief und von einem unterseeischen Gebirge durchzogen, was das Auffinden der Flugschreiber (Black-Boxes) extrem schwierig gestalten dürfte.

fab3

Ölspur im Atlantik: Mehr als ein paar Metallteile wurden vom Airbus bislang nicht entdeckt (Foto: Johnson Barros / Força Aérea Brasileira)

fab4

Auch in der Nacht starten und landen Flugzeuge auf Fernando de Noronha (Foto: Johnson Barros / Força Aérea Brasileira)

fab5

Die Zeit drängt: Der genaue Unglücksort muss gefunden werden (Foto: Johnson Barros / Força Aérea Brasileira)

fab6

Der kleine Flugplatz von Fernando de Noronha ist fest in der Hand von Militärmaschinen (Foto: Johnson Barros / Força Aérea Brasileira)

fab2

Flug in den Sonnenaufgang: Brasiliens Luftwaffe ist rund um die Uhr im Einsatz (Foto: Johnson Barros / Força Aérea Brasileira)

Der Air France Flug AF 447 von Rio de Janeiro nach Paris ist aus bislang ungeklärter Ursache am frühen Montagmorgen über dem Atlantik von den Radarschirmen verschwunden. Zuvor durchflog die Maschine eine Schlechtwetterzone und setzte nach letzten Informationen gegen 23.10 Uhr Ortszeit Brasília eine automatisierte Meldung über die Abschaltung des Autopiloten ab. In den darauf folgenden Minuten überschlugen sich dann die in Paris eingehenden Störungsmeldungen, französische Quellen berichten über Systemausfälle bei der Steuerung und der Navigation. Die letzte automatisch übermittelte Meldung um 23.14 Uhr besagte einen Abfall des Kabinendrucks.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!