<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rückschlag für Varig

Datum: 19. April 2006
Uhrzeit: 10:28 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Bei dem Bemühen, die bankrotte Fluglinie VARIG zu retten, wurde den Beteiligten ein weiterer Stein in den Weg gelegt. Die brasilianische Luftfahrtbehörde (SNEA) lehnte gestern eine 95% Beteiligung von VOLO DO BRASIL an der VARIGLOG ab. VOLO DO BRASIL wollte dafür 48.2 Millionen US-Dollar an VARIG, Noch-Eigentümerin von VARIGLOG, zahlen. Damit erlischt für VARIG die grösste Chance, schnell an Geld zu kommen um den Flugbetrieb aufrecht zu erhalten. Denn durch die Entscheidung kann VOLO DO BRASIL, mitfinanziert durch den US-Finanzinvestors Matlin Patterson, keine Gespräche mit VARIG – weder direkt noch indirekt – aufnehmen. VOLO DO BRASIL hatte bereits inoffiziell 400 Millionen US-Dollar für die mittlerweile zahlungsunfähige Airline geboten. Offizieller Käufer wäre dann jedoch VARIGLOG gewesen.

Dabei wurde eingeplant, rund 3.500 Stellen zu streichen und die Flotte auf 50 Flugzeuge zu reduzieren. Zwei Firmen sollten daraus entstehen: Eine „neue Varig“, die alle Aktivposten beinhaltet und eine „alte Varig“, die lediglich die Altschulden ihr eigen nennen könnte.

VOLO DO BRASIL will erst die Entscheidung der Luftfahrtbehörde prüfen, bevor sie dieselbige kommentiert. Der Präsident der SNEA, Selma Balbino, erwartet nun von der Regierung in Brasilia, nach Möglichkeiten und Lösungen zu suchen, damit VARIG nicht Konkurs geht.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jacare

    3500 Leute nach Hause zu schicken. Das ist wirklich bitter. 🙁

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten