<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Varig weiter im Sinkflug

Datum: 08. April 2006
Uhrzeit: 17:28 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Auch im letzten Monat hat die angeschlagene brasilianische Fluggesellschaft VARIG weiter Marktanteile verloren. Bei Inlandsflügen sank der Marktanteil auf 18.92%, im Februar waren es noch 19.25% gewesen. Der Vergleich zum Vorjahreszeitraum zeigt jedoch viel deutlicher die Verluste. So hat VARIG innerhalb eines Jahres 10% an Boden verloren. Im März 2005 lag der Marktanteil noch bei 28.54%. Profitieren konnten dagegen Mitbewerber wie GOL und TAM, die kräftig zulegten. TAM ist derzeit unbestrittener Marktführer bei Inlandsflügen mit über 44% Marktanteil. Und selbst Neuling GOL liegt mit knapp 30% im nationalen Markt weit vor VARIG.

Entgegen Zeitungsberichten soll jedoch kein nationales Flugverbot für die marode Airline ausgesprochen werden. Allerdings benötigt VARIG eine weitere Kreditlinie von etwa 200 Millionen US-Dollar, die zum wiederholten Male zum Teil auch von der brasilianischen Regierung gestellt werden soll. Mitarbeiter der Fluglinie demonstrierten heute abermals in Rio de Janeiro mit der Forderung, endlich die finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen.

Derzeit ist der internationale Flugverkehr noch nicht betroffen. Passagiere klagen aber immer häufiger über schlechten Service und unfreundliches Personal.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Letzten Mittwoch. Flughafen Paris Charles de Gaulle.
    Ich sollte dort mit einem Arbeitskollegen im Flughafenrestaurant Mittag essen.
    Dort stand dann ein Schild vor dem Restaurant, welches ungefähr sagte:
    „Reserviert für 160 Personen für VARIG.“
    Wenn ich jetzt mal gehässig bin: So schlecht kann es denen doch gar nicht gehen … :mrgreen:

  2. 2
    digdigger

    … solange die föderative Republik der Ordnung und des Fortschritts zahlt …. 🙂

  3. 3
    diter

    der internationale flugverkehr ist sehr wohl schon betroffen. am mittwoch, donnerstag oder freitag stand im jornal do brasil oder im globo, dass ein flieger nach muenchen in rio gecancelled wurde, nachdem zunaechst alle touristen – ein deutsches ehepaar wurde namentlich genannt – noch abkassiert worden waren.

    die stehen jetzt alle da, kriegen wohl ihr geld nicht wieder, und rechtzeitig nach hause kommen sie auch nicht

    DiterRio

  4. 4
    digdigger

    Interessant, Danke für den Hinweis. Ich werde mal recherchieren. Der Grund des Ausfalls ist natürlich das ausschlaggebende.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten