Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Immer neue Erdrutsche gefährden Aufräumarbeiten in Santa Catarina

strasse-blockade

Datum: 02. Dezember 2008
Uhrzeit: 15:12 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In den Überschwemmungsgebieten in Santa Catarina sind die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Doch noch liegt sehr viel Arbeit vor den tausenden Helfern. Immer wieder ereignen sich neue Erdrutsche, bringen erneut Bewohner und Helfer in Gefahr.

Wie angespannt und gefährlich die Lage im gesamten Süden des Landes ist, wurde auch am heutigen Dienstagvormittag sichtbar. Nur durch ein Wunder kam bei einem überraschenden Erdrutsch auf der Bundestrasse BR-376 kein Mensch zu Schaden. Auf einer Länge von 40 Metern türmt sich dort nun die Erde bis zu 5 Meter hoch, die Strasse ist vollständig blockiert.

Erdmassen blockieren eine Strasse in Santa Catarina Foto: Divulgação/PRF

Der Vorfall ereignete sich rund 50 Kilometer südlich von Curitiba in Höhe von Kilometer 663. Die BR-376 ist eine der Hauptverbindungswege nach Santa Catarina. Der Verkehr wird nun über Nebenstrecken umgeleitet, die Fahrtstrecke erhöht sich um rund 70 Kilometer.

Nachfolgendes Amateurvideo – veröffentlicht von g1.Globo.com – zeigt einen Gefahrenmoment, der sich am gestrigen Montag ereignete. Der Kameramann erklärt gegen Ende des Clips, dass nur „zwei Stunden gefehlt haben, um die Arbeiten abzuschliessen“ – nun müsse man wieder von vorne beginnen und es werde erneut eine Woche dauern.

Mehr zum Thema:

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.