Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Mehrere Verletzte nach Steinschlag im Nationalpark Chapada dos Guimarães

Datum: 21. April 2008
Uhrzeit: 22:26 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der bekannte Wasserfall 'Véu da Noiva' im Mato Grosso ist Ziel vieler Touristen (Foto: Divulgação) Bei einem Steinschlag im Nationalpark Chapada dos Guimarães im Bundesstaat Mato Grosso sind mehrere Menschen verletzt worden. Das Unglück ereignete sich bereits am Sonntag, als eine Gruppe von Touristen unter dem Wasserfall „Véu da Noiva“ [Brautschleier] ein Bad nehmen wollte. Der Wasserfall ist eine der Hauptattraktionen des Parks und rund 86 Meter hoch. Aus noch ungeklärter Ursache löste sich gegen 10.30 Uhr Ortszeit am oberen Felsplateau ein Stück der Steilwand. Felsbrocken und Steine fielen auf etwa 30 Touristen, die sich zu diesem Zeitpunkt an der Unglücksstelle aufhielten. Gegen 12 Uhr Ortzeit fiel ein weiteres Stück Felswand in die Tiefe.

Der Unglücksort liegt schwer zugänglich in einer Schlucht und ist nur über einen Wanderweg durch dichtes Waldgebiet zu erreichen. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden an. Fünf Personen wurden in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert, ein Opfer mit schweren Schädelverletzungen wurde in die 90 Kilometer entfernte Hauptstadt des Bundesstaates, Cuiabá, gebracht. Zahlreiche weitere Personen mit leichten Verletzungen wurden direkt vor Ort behandelt.

Chapada dos Guimarães im Mato Grosso

Der Nationalpark Chapada dos Guimarães wurde 1989 eröffnet. Er umfasst 33.000 Hektar auf einer Hochebene mit Tafelbergen von fast 1.000 Metern und beherbergt verschiedene Ökosysteme, unter anderem nativen Regenwald und den Cerrado. Der Park wird von der brasilianischen Umweltbehörde Ibama geleitet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!