Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fluggast wollte mit 1.3 Mio. US-Dollar nach Brasilien einreisen

Datum: 25. Januar 2008
Uhrzeit: 23:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

1.3 Mio. US-Dollar sollten am Zoll vorbei ins Land gebracht werden (Foto: globo.com)Beamte des Finanzministeriums haben am internationalen Flughafen von Guarulhos in São Paulo rund 1.3 Millionen US-Dollar beschlagnahmt. Das Geld befand sich in einem Koffer eines Reisenden und wurde nicht bei den Behörden angemeldet.

Laut Gesetz darf jeder Passagier maximal Devisen im Gegenwert von 10.000 R$ nach Brasilien einführen, ohne es gesondert deklarieren zu müssen. Bei Fremdwährungen gilt der von der Zentralbank in Brasilien festgelegte Tageskurs. Eine entsprechende Bestätigung ist mitzuführen.

Laut den Grenzbeamten hat der Mann, bei dem die hohe Summe sichergestellt wurde, „asiatische Züge“, spricht jedoch portugiesisch und hat auch einen brasilianischen Pass. Er wurde verhaftet und auf ein nahegelegenes Polizeirevier gebracht. Auf ihn wartet nun eine Anklage wegen Identitätsdiebstahl [Falsidade ideológica] nach Artikel 299 des brasilianischen Strafgesetzbuches. Das Geld wurde zur Zentralbank überstellt.

Der Mann kam den Behörden zufolge aus Taiwan mit Zwischenlandung auf dem Flughafen Frankfurt/Main. Er erklärte, rechtmässiger Eigentümer des Geldes zu sein. Nach Abgleich seiner Daten, inklusive der CPF, stellte sich jedoch heraus, dass laut seiner Steuererklärung sein Einkommen im letzten Jahr lediglich 18.000 R$ (ca. 7.000 Euro) betrug.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!