Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kunden von Internetcafés in Rio müssen sich ab sofort ausweisen

Datum: 22. November 2007
Uhrzeit: 15:11 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Jeder Kunde eines sog. „Lan House“ muss sich ab sofort vor Benutzung des Internets in Rio de Janeiro registrieren und mit einem Ausweis oder Reisepass identifizieren. Das entsprechende Gesetz 5.132/07 wurde am Mittwoch (21.11.) im brasilianischen Amtsanzeiger veröffentlicht und erlangte somit Rechtswirksamkeit.

Ziel der neuen Verordnung ist, die „Internautas“, wie Internetnutzer in Brasilien genannt werden, besser überprüfen zu können und kriminielle Aktivitäten wie Verbreitung von Kinderpornografie, rassistischen Äusserungen und Drogen handel besser bekämpfen zu können.

Sollte sich ein Betreiber eines Internetcafés nicht an die Neuregelung halten und seine User anonym surfen lassen, so drohen ihm zwischen 65 und 650 Euro Bussgeld.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Und Anonymisierungsproxies sind gesperrt? 🙂

  2. 2
    brasilblogger

    Ich habe keine Ahnung. Aber das wäre auch interessant herauszufinden. Mit Sicherheit steht ein guter Wille dahinter, den die Politiker haben. Ich suche derzeit noch den genauen Wortlaut des Gesetzes. Werde ihn dann hier verlinken. Im Brasilienfreunde-Forum habe ich zudem auch eine Diskussion darüber angestossen: http://brasilienfreunde.net/speicherung-von-kundendaten-in-internetcafe-von-rio-t9398.html

  1. Dinheiro Internet - Blog de Dinheiro » Kunden von Internetcafés in Rio müssen sich ab sofort ausweisen