Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fluglotse in Brasilien wegen Arztbesuch verhaftet

Datum: 28. Juli 2007
Uhrzeit: 21:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien im Flugchaos. Und dazwischen immer wieder Kritik an der Flugkontrolle. Zu wenig Lotsen, zu wenig Sicherheit im Luftraum. Da grübelt man dann doch ein wenig über nachfolgende Meldung nach. Und meines Erachtens ist dies abermals ein Beweis dafür, dass dieser Sektor unbedingt dem Militär entzogen werden muss.

Denn bereits am Donnerstag wurde der Fluglotse Wilson de Alencar Aragão von der brasilianischen Luftwaffe FAB festgenommen. Der Sergant befindet sich nun bis Sonntag in einem Stützpunkt der Luftwaffe in Manaus.

Laut der Pressestelle der brasilianischen Luftaufsicht, die dem Militär untersteht, ist dies seine Bestrafung für unerlaubtes Fehlen im Dienst. Aragão soll angeblich am 05. Juli nicht zum Dienst erschienen sein, ohne dies vorher mitzuteilen und/oder sich danach entsprechend zu rechtfertigen.

Am Freitag veröffentlichte auch die Vereinigung der Fluglotsen von Amazonien eine Meldung, in der die Haft des Serganten bestätigt wird. Aragão ist Präsident der Vereinigung. In dem Schreiben wird zudem behauptet, dass Aragão sein Fehlen schriftlich per Attest bei seinen Vorgesetzten entschuldigt habe. Am besagten Tag sei er mit seiner Frau bei einer medizinischen Untersuchung gewesen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!