Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

TAM JJ 3054 – Pilot wurde gewarnt

congonhas_tam4.jpg

Datum: 18. Juli 2007
Uhrzeit: 15:45 Uhr
Ressorts: Tourismus
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wie das Kontrollzentrum des Flughafens Congonhas am heutigen Nachmittag mitteilte, ist der Pilot der verunglückten TAM-Maschine auf die schlechten Bedingungen der Landebahn wegen den starken Niederschlägen vor Ort hingewiesen worden. Zweimal habe ein Fluglotse ihn gewarnt, so ein Sprecher der Ermittlungsbehörden in São Paulo. Der Pilot habe bestätigt, die Information verstanden zu haben. Kurz darauf habe er um Landeerlaubnis gebeten. Zu keinem Zeitpunkt habe der Pilot von irgendwelchen Problemen an der Maschine gesprochen.

congonhas_tam4.jpg
Der Weg bis zum Aufprall

Am Dienstagabend um 19.40 Uhr Ortszeit ist der Airbus A-320 mit der Flugnummer JJ 3054 nach Videoauswertungen mit allen drei Achsen auf der Landebahn des Stadtflughafens von São Paulo aufgesetzt. Kurz darauf will ein Flugloste die Worte „Los, Los, Los jetzt!“ über Funk aus dem Cockpit vernommen haben. Die Stimme soll von einem Besatzungmitglied gestammt haben.

congonhas_tam5.jpg
So sah die Unglücksstelle früher aus

Aus noch ungeklärter Ursache ist die Maschine der mittlerweile grössten brasilianischen Fluggesellschaft TAM dann über die Landebahn hinausgeschossen und in eine Tankstelle und das dahinterliegende Verwaltungs- und Lagergebäude gestützt und explodiert. Aquaplaning auf der bislang ohne Wasserablaufrillen ausgestatteten und frisch renovierten Piste wird von Experten nicht ausgeschlossen.

Bei dem bislang schwersten Flugzeugunglück in der brasilianischen Geschichte kamen alle 180 Personen an Bord sowie vermutlich mindestens sieben Menschen am Boden ums Leben.

congonhas_tam6.jpg
Die Gebäude kurz nach dem Aufprall

Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva hat bereits wenige Stunden nach dem Vorfall eine dreitägige Staatstrauer in Brasilien ausgerufen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    rallep

    naja warnung hin warnung her, fakt ist das seit 2 jahren am flughafen congonhas nichts funktioniert und immer nur ausgebessert wurde. piloten und luftfahtexperten warnten immer wieder vor den unhaltbaren zustaenden in sao paulo. auch diesmal waren die bauarbeiten an der piste nicht fertiggestellt sondern nur unterbrochen, “ der rest sollte am 20.07 wieder ausgebessetr werden“, so gestern abend auf globo und sbt. ausserdem ist dies ja nicht der erste zwischenfall bei regen dort. soweit ich mich richtig erinnere ist dies in 1,5 jahren schon der vierte zwischenfall bei dem flugzeuge bei regen ueber die landbahn hinaus bzw seitlich abgekommen sind. erst am montag erwischte es eine Machine von Pantnal, davor war es eine von GOL und fast an der selben stell vor ein paar monaten stand eine maschnie von BRA dort.
    fazit ist das seit jahren geredet wird aber nichts unternommen wird. Was wurde nicht alles versprochen, neue flugsicherungsanlagen aus europa usw sollten installiert werden, bis jetzt hoert man nichts mehr aus brasilia davon.
    Interessant fand ich auch ein interview auf globo vor ein paar wochen , mit einem fluglotsen, der am ungluecke der gol beteiligt war. dieser antwortet auf die frage des reporters ob er die amerikanische piloten verstanden haette, nein er koenne nur die standartsaetze auf englisch, er habe nie englisch gelernt und koenne dies auch nicht sprechen. soweit zum thema flugsicherheit in brasilien.
    mein persoenliches fazit, ich setze keinen fuss mehr in eine flugzeug in absehbarer zeit das in brasilien landet , startet oder auch nur darueber hinwegfliegt.