Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Ein 27 Stunden Besuchs – Programm in Foz do Iguaçu

Datum: 15. Juli 2007
Uhrzeit: 10:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wie ich bereits berichtete, habe ich mich die vergangenen Tage mit einem alten Freund in Foz do Iguaçu getroffen. Ich hatte rund 26 Stunden Zeit, im einen Eindruck der Stadt/Region und natürlich auch der dortigen Kultur zu vermitteln. Und daher stand ein Mammutprogramm auf dem Plan, dass ihm letztendlich sehr viel Spass gemacht hat, auch wenn er ganz am Ende die ganzen Eindrücke erst noch verarbeiten musste.

Mein Freund, nennen wir ihn Joe, kam direkt aus seinem Urlaubsort Buenos Aires ins Dreiländereck geflogen. Seine Ankunft war für 9:30 Uhr in Puerto Iguazu (Argentinien) geplant, sein Abflug für 17 Uhr am Folgetag terminiert.

Nachfolgend unsere Tour:

11:30 Uhr – Ankunft am städtischen Busbahnhof von Foz do Iguaçu (Aufgrund Flugverspätung kam er mit den Taxi rüber nach Brasilien)

11:35 Uhr – Abfahrt nach Paraguay mit Linienbus

12:00 Uhr – Ankunft in Paraguay und Besuch des gigantischen Marktes
brasilblog: DSC07258.JPG

13:00 Uhr – Spaziergang zurück über die Freundschaftsbrücke nach Brasilien
brasilblog: DSC07259.JPG

13:30 Uhr – Mit dem Mototaxi direkt zum Wasserkraftwerk Itaipu

14:00 Uhr – Besuchsprogramm Itaipu
brasilblog: DSC07267.JPG

15:30 Uhr – Rückfahrt zum Busbahnhof – kleiner Snack – von dort zum Dreiländereck

16:30 Uhr – Besichtigung des brasilianischen Obelisken im Dreiländereck Brasilien, Paraguay, Argentinien
brasilblog: DSC07281.JPG

18:30 Uhr – Besuch des „Bier Garten“ auf 2 kühle Chopp und ausführliches Schwätzen

20:00 Uhr – Spaziergang zum Hotel durch die Avd. Brasil

20:30 Uhr – Hotel

21:00 Uhr – Spaziergang zum Restaurant

21:30 Uhr – Rodizio in einer Churrascaria (Fleisch bis zum Abwinken)

23:00 Uhr – Zurück zum Hotel

23:30 Uhr – Nachruhe

07.00 Uhr – Aufstehen

07:30 Uhr – Frühstück

08:00 Uhr – Vom Busbahnhof zum Besucherzentrum an den Wasserfällen

09:00 Uhr – Besuch der Wasserfälle auf brasilianischer Seite
brasilblog: DSC07310.JPG

12:00 Uhr – Rückfahrt ins Zentrum

13:00 Uhr – Typisches brasilianisches Mittagessen (Reis, Bohnen, Bife)

13:30 Uhr – Besuch des Parque Guaraní am Busbahnhof (kleiner öffentlicher Zoo mit Papageien, Affen, Caiman)

14:15 Uhr – Ende des Programms (Joe mit den Bus zurück nach Argentinien)

Leider hatte Joe so wenig Zeit. Daher mussten wir den Besuch der argentinischen Seite der Wasserfälle ausfallen lassen, genauso wie die argentinische Grillplatte dann am Abend in Puerto Iguazu. Ohne Zweifel waren es jedoch zwei supertolle Tage, an die ich mich noch lange erinnern werden.

Das komplette Programm hat ohne An- und Abreise, aber inkl. Hotel, Essen und Eintrittskosten etwa 50 Euro pro Person gekostet.

Weitere Fotos unseres Aufenthaltes findet man im Online-Fotoalbum!

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!