Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

460 Euro Parkgebühr an brasilianischen Stränden

Datum: 11. Februar 2007
Uhrzeit: 14:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Einige brasilianische Strände sind für Reisebusse generell verboten oder die Gemeinden verlangen bis zu über 1.000 R$ (ca. 350 Euro) um das Publikum zu selektieren. Nach einem Bericht der Tageszeitung Folha de São Paulo verlangt die Gemeinde in Paraty (Bundesstaat Rio de Janeiro) von Reisebussen, die nicht bei der brasilianischen Tourismusbehörde Embratur registriert sind oder deren Passagiere keine Reservierung in einer Pension, in einem Hotel oder Restaurant in Paraty vorweisen können, die stattliche Summe von 1.296,80 R$ (ca. 460 Euro) für eine Einfahrtsberechtigung in den Küstenort.

Dadurch soll übermässiger Verkehr von reinen Strand- und Tagestouristen, die kaum Geld in dem Ort ausgeben, begrenzt werden. Verstösse gegen die Regelung werden mit der doppelten Summe geahndet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!